Integriert die SIX bald Bitcoin in ihre Mobile Payment Lösung Paymit? Zur Erinnerung, Paymit ist die App, welche einen Grossteil der Banken einsetzen. Unter anderem die UBS, ZKB, Valiant usw. Und sie sieht es bei der Konkurrenz aus? Die Postfinance setzt auf Twint, die Migros auf Mobile Pay P2P. Und dann gibt es noch unabhängige Anbieter wie Mobino. Da ich mittlerweile fast an allen Präsentationen und Tests dabei war, nimmt es mich nun wunder: Ist eine Bitcoin-Integration bei den Schweizern Anbietern im Mobile Payment Bereicht ein Thema? Ich habe nachgefragt:

1. Mobile Pay P2P | Migrosbank

Bei der Migrosbank auf keinen Fall, hier erhielt ich folgende Antwort:

Mobile P2P wird zurzeit ausschliesslich in CHF angeboten. Ob eine Integrierung von Bitcoin eine Option ist, kann noch nicht beurteilt werden.

2. TWINT | Postfinance

–> warte auf Antwort.

3. Mobino | Mobino SA

Es gibt viel Aufregung um Bitcoin. Aber Bitcoin sehen wir eher als schoene Anwendung von Krypto, weniger aber als eine akzeptable alternative Waehrung fuer die Masse. Es gibt einfach zu viele Probleme, (schon mal angefangen bei den Brokern) als dass dies je eine wirklich Fusse fassen kann. Ich weiss das enttaeuscht viele Leute, evtl. ist hier noch nicht alles in Stein gemeisselt, aber im Moment sieht’s eher duester aus.

-> Zitat aus einer SMS

4. PAYMIT | SIX Management AG

Von SIX erhielt ich eine freundliche und erstaunlich interessante Antwort:

Die Blockchain-Technologie ist für SIX sehr interessant.

Das tönt schon mal vielversprechend! Aber jetzt kommt die ganz interessante Aussage, ich zitiere aus einem Mailverkehr:

Ich muss Ihnen nicht erklären, dass Blockchain ein hocheffizientes Verfahren ist, das Finanzmarktteilnehmende prinzipiell überflüssig macht und darum sehr kostengünstig ist. In Wirklichkeit ist das Verfahren nicht nur für die virtuelle Währung, sondern für alle möglichen Transaktionen verwendbar. Finanzinstitute und Clearinghäuser könnten damit ihre Prozesse und Systeme revolutionieren; aus diesem Grund beschäftigt sich die Finanzwelt seit Monaten mit Blockchain – so auch wir.

SIX erkennt also das disruptive Potential der Blockchaintechnologie. Eine klare Aussage liess sich dann doch nicht entlocken:

Zum jetzigen Zeitpunkt lässt sich einzig die Aussage machen, dass Bitcoin für Paymit durchaus ein Thema ist. Aber konkret können wir hier noch nichts kommunizieren. Zuoberst auf der Prioritätenliste ist es natürlich, Paymit dieses und nächstes Jahr weiter in der Schweiz als alternative, Smartphone-basierte Zahllösung zu etablieren. Der nächste Schritt, der anfangs 2016 erfolgen wird, ist das Ausrollen von Paymit als Bezahlalternative an den POS (Verkaufsstellen bei den Händlern) und im E-Commerce.

Ach ja, und dann wurde mir noch ein Werbeblock untergeschoben:

Als Ergänzung: wir haben bereits einen sogenannten Sprint zu Blockchain in unsrem FinTech Inkubator F10 durchgeführt. Das war der erste Sprint, der sich konkret mit den Möglichkeiten von Blockchain auseinandergesetzt hat, sicherlich nicht der letzte.

Mehr Informationen zum F10 finden Sie hier: http://www.six-group.com/de/site/fintech.html

So weit so gut. Ich bleibe hier dran. Über Input jeglicher Art via Kommentarbox / Mail würde ich mich freuen!