Die Schwab-Studie gilt als branchenführende Benchmark. Eine Studie zum nun dritten Quartalsbericht dieses Jahres zeigte, dass die Generation der Millennials mittlerweile bevorzugt in Bitcoin investiert. Während Walt Disney und Netflix auf der Liste nach unten rutschen, gelten Amazon und Apple als Gewinner.

Veröffentlichung eines dritten Quartalreports von 2019 durch Charles Schwab

Charles Schwab zählt zu den grössten Maklerfirmen der USA. Der neue Quartalsreport stellte die Informationen von rund 142’000 Teilnehmern zusammen, die den Schwab-Altersvorsorgeplan per SDBAs nutzen. Die Abkürzung steht dabei für Self-Directed Brokerage Accounts. Diese erlauben die Investition in Anleihen, Aktien, Wertpapiere und Fonds.
Die Analyse untergliederte drei Altersgruppen: Millennials, Baby Boomer und die Generation X. Die Verteilung bestand dabei aus 13, 39 beziehungsweise 42 Prozent.

Millennials bevorzugen eine Investition in Bitcoin (Trusts)

Aktien und Investmentfonds gelten nach wie vor als die Anlageformen, die die grössten Vermögenswerte beinhalten. Dieser Investitionsform schloss sich die Mehrheit der Teilnehmer an. Andererseits entscheiden 24 Prozent der Millennials, dass sie lieber in ETFs investieren wollen.

Schwab erstellte ein Aktien-Ranking, das generationsübergreifend die Top Ten aufzeigen sollte. Die Analyse ergab, dass der Grayscale Bitcoin Trust knapp 1.8 Prozent der Vermögensanteile erhielt, die von Millennials stammten. Im Vergleich erhielt die Aktie von Warren Buffets nur 1.7 Prozent.

Während sich Amazon als beliebteste Anlagemöglichkeit etablieren konnte, belegt Apple knapp den zweiten Platz. Beide Aktien werden von Facebook sowie Tesla gefolgt. Netflix und Walt Disney rutschten allerdings noch unter die Aktie von Buffets Unternehmen. Während die Generation der Millennials den Bitcoin zu lieben scheint, scheuen sich ältere Generationen noch etwas. So bevorzugen die Generation X und die Baby Boomer immer noch Anlageformen wie die Berkshire Hathaway-Aktie. So nennt sich die Investitionsgesellschaft Warren Buffets. Mit anderen Worten:

Die älteren hören auf Warren Buffet, die jungen kaufen Bitcoin!

Weitere Genehmigungen für Grayscale

Im Oktober erhielt Grayscale Investments eine weitere Genehmigung für einen Krypto-Fond. So erteilte die Börsenaufsichtsbehörde FINRA ihre Zustimmung für den Grayscale Digitale Cap Fund. Das neue Projekt der Krypto-Firma gilt dabei als der erste Krypto-Fond, der in den USA eine öffentliche Genehmigung erhielt. Des Weiteren besitzt er eine Diversifizierung, da er neben Bitcoin auch teilweise Ethereum und XRP unterstützt.