Mo. Mai 16th, 2022

Harry M. Markowitz hat seine Portfoliotheorie in den 50er Jahren entwickelt. Im Mittelpunkt stand dabei die Suche nach dem optimalen Rendite-Risiko-Verhältnis. Da verschiedene Anlageklassen miteinander korrelieren, riet Markowitz dazu Vermögenswerte auszuwählen deren Renditeentwicklung so unabhängig voneinander ist, wie möglich. Um das Risiko einer Anlage zu bestimmen, betrachtete er die Volatilität. Je grösser die Bewegungen eines Wertes, desto höher das Risiko.
Seine wichtigste Erkenntnis war, dass durch die Diversifikation, also die geschickte Auswahl und Gewichtung der Anlagen das Risiko des Portfolios minimiert werden kann.

By Christian Mäder

Publisher and Founder >> Christian Mäder auf LinkedIn

X