Nichtlineare Entwicklung eines Finanzinstruments (z.B. ETF) zu seinem Basiswert. Asymmetrische Auszahlungsprofile ermöglichen Strukturen wie Kapitalschutz oder Renditeoptimierung.