So. Nov 27th, 2022

Michael Lee und Antoine Martin von der US-Notenbank schrieben einen Artikel über Bitcoin. Dort heißt es, dass Bitcoin nur eine andere Form von Fiatgeld ist.

Der Artikel ist sehr ausführlich, aber unter dem Strich argumentieren sie so: Sowohl Bitcoin als auch Geld haben keinen Wert an sich und werden nur genutzt, da Menschen wissen, dass sie sie als Zahlungsmittel verwenden können. Das Papier einer Banknote sei zum Beispiel selbst nicht wertvoll. Trotzdem kann man damit teure Dinge kaufen.

Die Bitcoin-Community war mit den Aussagen des Artikels von Lee und Martin nicht ganz einverstanden. Nic Carter schrieb auf Twitter:

„Zur Erinnerung: Fiat bedeutet ‚per Dekret‘. Niemand ordnet an oder besteht darauf, dass Bitcoin etwas wert ist. Niemand setzt ihren Wert mit vorgehaltener Waffe durch.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X