Chainalysis, das Unternehmen für Blockchain-Analysen, gab heute bekannt, dass es eine Partnerschaft mit der Smart Contract Security Alliance (SCSA) eingegangen ist. Die SCSA, ein Zusammenschluss von führenden Unternehmen aus der Branche, gibt Empfehlungen für Sicherheitsstandards und Richtlinien für die Blockchain-Technologie. Chainalysis, das Technologien für Untersuchungen und die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben für Kryptowährungs-Geschäftsbereiche, Finanzinstitutionen und Regierungsbehörden anbietet, soll, gestützt auf Daten und gemeinsam mit der Allianz, die für Betriebe maßgeblichen Positionen bereitstellen, um die Risiken und Möglichkeiten besser zu verstehen, die sich im Hinblick auf Verbrechen im Zusammenhang mit Kryptowährungen und den Kryptowährungsmärkten ergeben.

„Wir versuchen derzeit, die Standards zu entwickeln“, so Richard Ma, CEO von Quantstamp, das führend im Bereich Blockchain-Sicherheit ist und die Gründung der SCSA angestoßen hat. „Im Laufe der Zeit werden sich immer mehr Unternehmen der SCSA anschließen und Teile ihrer Codes und Richtlinien einbringen, und vom führenden Unternehmen für Blockchain-Analysen einen Überblick über die Kriminalität rund um Kryptowährungen zu erhalten, ist eine willkommene Ergänzung zur bereits jetzt tief greifenden Expertise der SCSA in Sachen Blockchain-Sicherheit.“

„Chainalysis gibt es, um mehr Vertrauen in die Blockchain-Technologie zu schaffen und eine unserer Strategien dafür ist es, durch die Bereitstellung von Einblicken in die Aktivitäten von Kryptowährungen für mehr Transparenz zu sorgen“, sagte Jason Bonds, Chief Revenue Officer von Chainalysis. „Wir sind gespannt darauf, Teil der SCSA zu werden und darüber ein größeres Bewusstsein für den Nutzen und die Missbrauchsmöglichkeiten von Kryptowährungen zu erzeugen.“

Chainalysis KYT, das Compliance-Tool, ermöglicht es Geschäftsbereichen für Kryptowährungen und Finanzinstitutionen große Handelsvolumina bei Kryptowährungen zu überwachen und hoch riskante Transaktionen zu erkennen. Chainalysis Reactor, das Tool für Ermittlungen, unterstützt Strafverfolgungsbehörden bei der weiteren Untersuchung von kriminellen Machenschaften, wie Betrug, Erpressung und Geldwäsche in der Blockchain. Chainalysis Kryptos unterstützt Finanzinstitutionen dabei, neue Möglichkeiten zu prüfen und Risiken von Kryptowährung auf der Grundlage von genauen Informationen aus der „Know Your Customer“- (KYC-)Methode und den branchenweit vertrauenswürdigsten Daten zu umschiffen.

Zu den Forschungsarbeiten von Chainalysis gehört auch der Bericht Crypto Crime 2020, der auch im Wall Street Journal, in der New York Times, von Forbes, Fortune und Bloomberg aufgegriffen wurde.

Mitgliedsorganisationen der Smart Contract Security Alliance arbeiten bei jeder Veröffentlichung eines Artikels zusammen. Chainalysis wird seinen Beitrag dafür leisten, dass dieses Archiv aus Artikeln weiter wächst, damit die Branche auch langfristig von Richtlinien und Standards profitieren kann. Das Unternehmen gesellt sich zum Fujitsu R&D Center, zu NRI Secure, MythX, Blockgeeks, Layer X, der National University of Singapore Crystal Centre School of Computing und Quantstamp.