Das dezentralisierte Schweizer Konsortium in Zusammenarbeit mit der Tezos-Foundation hat nun Bitcoin auf der Tezos Plattform integriert. Somit sind jetzt Bitcoin unterstützte Anwendungsfälle auf der Tezos-Blockchain ermöglicht.

Was ist Tezos?

Die Tezos Foundation ist eine schweizerische Non Profit Organisation mit Sitz in Zug. Sie sind für ihre Blockchain Plattform dritter Generation bekannt. Diese Blockchain Plattform unterscheidet sich von Vorgängern wie Bitcoin und Ethereum, weil sie über einen Live-Upgrade-Prozess und einen Governance-Mechanismus verfügt. Zudem minimieren die langfristig angelegten Anwendungsfälle Plattform-Risiken. Die Tezos Foundation ist die einzige grosse Blockchain Stiftung die von einem der Big 4 Wirtschaftsprüfern geprüft wurde.

Ein einmaliges Unterfangen

Durch diese Integrierung von Bitcoin, der grössten und ältesten Kryptowährung, wird die Liquidität von Bitcoin mit der Leistungsfähigkeit der Blockchain Technologie neuester Generation verbunden. Jetzt können physische Vermögenswerte als „wrapped Tokens“, also verpackte Tokens verwahrt werden. Der Begriff „verpackt“ bezieht sich auf die blockchainbasierte Tokenisierung. Diese wrapped Tokens können dadurch mit der Erhöhung (Minting) oder Verringerung (Burning) des umlaufenden Angebots kombiniert werden, um die Parität der Vermögenswerte zu gewährleisten.

Dieses Projekt hat bereits Signalwirkung erzeugt, trotz Corona-Krise und zeigt somit das Potenzial der Blockchain Technologien. Eine Umfrage der Swiss Blockchain Federation hat bereits ergeben, dass auch das Crypto Valley zusammen mit seinen Startups positiv auf dieses Projekt reagiert haben.
Der Grund der positiven Signalwirkung ist unter anderem die Beteiligung renommierter Unternehmen aus dem Crypto Valley, wie etwa Bitcoin Suisse, Sygnum, Taurus, Inacta, Lexr, die Bitcoin Association Switzerland und viele mehr. Eine Zusammenarbeit dieses Ausmaßes renommierter Unternehmen aus dem Crypto Valley hat noch nie stattgefunden und ist einmalig.

Neue Möglichkeiten

Durch die Integration von Bitcoin in das Blockchainsystem von Tezos, können auch Entwickler die auf der Tezos Plattform tätig sind durch die Nutzung der neuen Umstände neuartige Finanzanwendungen innerhalb der Tezos Blockchain entwickeln. Zusätzlich kann jetzt auch Bitcoin in Tezos Smart Contracts verwendet werden.

Kritikpunkt: Not your keys, not your Bitcoin!

Der Bitcoin Core Developpter Jonas Schnell kritisiert den neuen Token, denn ein Token auf Bitcoin ist kein „echter“ Bitcoin Token. Nur wer seinen Private Key besitzt, kann jederzeit und überall auf seine Bitcoins zugreifen.

Es gibt mittlerweile viele Derivate auf Bitcoin, präzisiert der Präsidentder Schweizer Bitcoin Vereins, Lucas Betschart:

Bitcoin, the currency, can be hold in many ways: The BTC Blockchain, on Coinbase, Lightning, Liquid L-BTC, RSK, OpenDime, Vontobel certificate on Swiss Exchange. Those have different trust models. Only when you hold your own private key and run your own full node it’s trustless.