Physisches Gold ist Mangelwaren. Viele der grossen deutschen Gold-Shops haben geschlossen, weil sie die grosse Anzahl an Anfragen nicht mehr bedienen können. Zudem werden momentan auch viele Lieferungen wegen geschlossenen Grenzen blockiert und zudem haben alleine in der Schweiz 3 von den 4 grossen Gold-Raffinerien geschlosssen.

70% des (physischen) Goldes wird in der Schweiz raffiniert

Gold wird in Schweizer Raffinerien aufbereitet und zu handlichen Barren gepresst. Die Mengen sind gewaltig: Vier der sechs größten Goldraffinerien der Welt befinden sich in der Schweiz. Oder anders ausgedrückt: Die Schweiz raffiniert 70 Prozent der weltweiten Gold-Produktion. Dabei taucht der Rohstoff nicht nur auf den Computern von Händlern auf, sondern gelangt ganz real ins Land – und wieder hinaus.

Schweizer Gold-Raffinerien stellen Produktion ein

Drei der vier grossen Schweizer Gold-Raffinereien haben die Produktion eingestellt: Zu den betroffenen Firmen gehören die bekannten Barrenhersteller Valcambi, Argor-Heraeus und PAMP, die alle im Schweizer Kanton Tessin, an der italienischen Grenze beheimatet sind.

Preisunterschied von Buchgold zu physischem Gold

Was ist Buchgold? Physisches Gold ist das Gold, welches man physisch verfügbar hat. Also beispielsweise Goldbarren oder Goldmünzen, welche physisch im eigenen Tresor zu Hause liegen.
Buchgold hingegen ist das Gold, welches auf dem Papier oder auf einer Anzeige in einem Online Banking-Tool auftaucht. Was momentan gerade passiert, ist dass der Goldpreis von physischem Gold stärker ansteigt, also Gold welches man online bei einem Broker kaufen kann. Normalerweise ist echtes, physisches Gold „nur“ 3 Prozent teurer als Buchgold, als eine Option auf Gold. Aber seit dem Lockdown wird der Preisunterschied grösser und beträgt schon fast 17 Prozent. Echtes physisches Gold ist, weil fast nirgends mehr erhältlich ist, fast also fast ein fünftel teurer als Buchgold oder eine Option auf Gold.
Dies ist eine ernste Sache, denn es wird vermutet, dass von den vielem Buchgold wenn überhaupt gerade mal ein Viertel gedeckt ist. Oder mit anderen Worten: Elektronisch und in den Buchhaltungsbüchern wird viel mehr Gold gelistet, als tatsächlich existiert. Viele Geldinstitute könnten bald in Not geraten, weil sie die Forderungen und Verträge an Buchgold nicht erfüllen können. Geschieht dies an verschiedenen Orten auf der Welt gleichzeitig, könnte ein Sturm auf physisches Gold entstehen. Dies ist allerdings noch nicht der Fall.

Krügerrand-Goldmünzen: Hersteller fahren Produktion runter!

Das Goldangebot im deutschen Edelmetall-Handel schrumpft von Tag zu Tag. Nun sind auch die Hersteller der Krügerrand-Goldmünzen von der Coronavirus-Quarantäne betroffen, Rand Refinery und SA Mint. Die begehrten Krügerrand-Goldmünzen sind in Europa aufgrund der enormen Goldnachfrage praktisch nicht mehr zu bekommen und nun trocknet die Warenversorgung auch direkt an der Quelle aus. In Südafrika hat die Regierung im Zuge der Coronavirus-Pandemie seit dem gestrigen Donnerstag eine 21-tägige General-Quarantäne verhängt.

Gold ist beim bekannten deutschen Goldhändler Kettner-Edelmetalle ausverkauft!

Quellen: