Es wurde Zeit, dass das Netzwerk dem Bitcoin einen Gastauftritt in seiner gefeierten Technik-Comedyserie verschafft. Silicon Valley ist eine Serie, die grob auf dem Leben von Mitschöpfer Mike Judge im Silicon Valley in den Achtziger Jahren beruht und das Logo der US-amerikanischen Bitcoinbörse Coinbase in seinem Vorspann einblendet, was dem Ganzen einen Hauch von „Die Jetsons“ verleiht. Sie ist eine der aktuellsten Hollywood-Serien, die sich mit Kryptowährungen befassen. Zuletzt wurde der Bitcoin in eine Folge von „The Big Bang Theory“ mit eingebunden.

Wenn man bedenkt, dass Coinbase nun im Vorspann der Show präsentiert wird, erlaubt dies die Annahme, dass Kryptowährungen in Serien bald zum Thema werden und zahlreiche neue Zuschauer erreichen. Laut den neuesten gesammelten Daten von – dreimal dürfen Sie raten… – Facebook, ist Silicon Valley gemäss der Forbes-Berichte in Nordamerika, Finnland, Polen und Irland sehr beliebt.

Die Serie, die im kalifornischen Palo Alto spielt, feierte letzte Nacht ihre Staffelpremiere. Sie blickt möglicherweise auch auf den Kryptowährungsmarkt, um Silicon Valley – die sich im letzten Jahr auf Talfahrt befand – einen Aufschwung zu verpassen. Ganz im Zeichen der Zeit beleidigte der Vorspann auch Facebook wegen seiner Rolle in der Russlandaffäre.

In den 1980er-Jahren, als der Mitschöpfer der Serie im Silicon Valley tätig war, hat Satoshi Nakamoto vermutlich noch nicht einmal einen Gedanken an den Bitcoin verschwendet. Zwischenzeitlich jedoch hat sich die Serie in einer Episode mit der dezentralisierten früheren Welt beschäftigt, in der einer der Charaktere das Internet neu erfinden wollte.

Das Einschaltquoten von Silicon Valley gingen im letzten Jahr sprichwörtlich auf Talfahrt und Experten von Nachrichtenagenturen tadelten die Serie aufgrund der Tatsache, dass „Game of Thrones“ die Tech-Comedy nicht länger aufzieht. Die Serie befindet sich derzeit inmitten der fünften Staffel, und HBO- sowie DirecTV-Abonnenten können die einzelnen Folgen auch streamen. Sie laufen immer Sonntags um 22 Uhr EST.

Bitcoin-Fieber

Es gibt auch andere Serien, die das Bitcoin-Fieber aufgreifen und das Thema damit der breiten Masse zugänglich machen. Wie zuvor erwähnt, widmete die bei Millennials so beliebte Serie „The Big Bang Theory“ dem Bitcoin auch eine Folge, in der sich alles um eine BTC-Investition dreht. Rund 14 Millionen Menschen haben laut Fandom.Wikia diese Folge gesehen.

Mr. Robot von USA Network hat den Bitcoin ebenfalls behandelt. Die Serie befasste sich in Staffel 2 mit dem Bitcoin und machte ihn zum zentralen Thema. Sie scheute sich nicht davor, empfindliche Themen wie den Kryptowährungsbetrug aufzugreifen, der nur von Hacktivisten gelöst werden kann. Reddit-Nutzer lieben die Serie. Der Bitcoin war ausserdem Thema in Deadpool, Dope, StartUp und Deep Web.
Was die Serie Silicon Valley betrifft: Sie schliesst sich irgendwann einer Liste von Technologieunternehmen wie Snap Inc., Amazon, Slack und Twitter an, die es bis zur Öffnung des Silicon Valleys schafft.

Sillicon Valley und Bitcoin Anspielungen

Sillicon Valley

Sillicon Valley

Silicon Valley Trailer<\h3>

Quelle

>> HBO’s Silicon Valley Gives Nod to Bitcoin in Opening Title Intro