Primecoin LogoPrimecoin ist die erste „wissenschaftliche“ Kryptowährung. Im Gegensatz zu Bitcoin erstellt Primecoin sinnvollere Hashwerte mit Primzahlen. Diese werden für Verschlüsselung etc. benötigt. Nur gelang es nie, die enorme Rechenleistung sinnvoll zu Crowdsourcen. Mit der Währung XPM (Primecoin) scheint dies nun endlich gelungen.

Primecoins zu schürfen ist relativ einfach. Es geht mit dem „normalen“ Primecoin Client, den man ja eh runterladen muss, will man seine Münzen, ob geschürft oder gekauft, speichern. Man muss lediglich mit ein paar Befehlen das Mining starten. Probier es aus! Das funktioniert so:

Aktuellen Client runterladen: hier. Und anschliessend installieren..
primecoinmining1

Danach den Primecoin-Client starten. Beim ersten Start muss der Client mit dem Netzwerk syncen. Also die aktuelle Blockchain mit allen Transaktionen laden. Das kann dauern. Dauerte bei mir ca. 1h.

primecoinmining2

Sobald der Client vollständig gesynct hat, das Debugfenster öffnen. Unter Help -> Debug Window. Dann auf den Konsolen-Tab oben rechts klicken.

Das Mining mit folgendem Befehl starten: “setgenerate true -1”.

Und nun, nur noch überprüfen ob der Client nun wirklich am schürfen ist. Dazu den Befehl: „getmininginfo“ eingeben.

primecoinmining4

Der Wert „primespersec“ darf nicht 0 sein. Weitere Befehle können mit der Eingabe von „help“ angezeigt werden.

Beim Mining von Primecoin spielt der Zufall mit. Also auch bei einer schwachen Maschine kann bereits nach einer Stunde die erste Münze entdeckt werden. Viel Spass!