Mo. Mai 27th, 2024

Ripple, die Firma hinter der Ripple-Währung XRP, ist unglaublich erfolgreich: Es gibt fast keine grosse Bank, welche nicht irgend ein Produkt von Ripple Labs einsetzt oder zumindest am testen ist. Auch wenn Bitcoin die Welt erobert, die Banken setzen auf die Produkte von Ripple. Und diese Woche kam dann die ganz grosse News: Ripple Labs plant eine Stablecoin auf der Ripple-Blockchain. Kommt endlich die ganz grosse Konkurrenz zu Tethers USDT? In jedem Fall reagierte XRP, die digitale Währung von Ripple, um mehr als 5 Prozent an, gegenüber anderen Währungen wie beispielsweise Bitcoin.

Ripple verkündete in einer Medienmitteilung:

Ripple, ein führender Anbieter von Blockchain- und Kryptolösungen für Unternehmen, plant die Einführung eines Stablecoins, der 1:1 an den US-Dollar (USD) gebunden ist. Dieser Stablecoin wird vollständig durch Einlagen in US-Dollar, kurzfristige US-Staatspapiere und ähnliche liquide Mittel gedeckt sein. Die Reserven werden von einer externen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft geprüft, und Ripple wird monatliche Bestätigungen veröffentlichen. Der Markt für Stablecoins, der derzeit ein Volumen von etwa 150 Milliarden USD hat, wird voraussichtlich bis 2028 auf über 2,8 Billionen USD anwachsen. Um dieser Nachfrage gerecht zu werden, nutzt Ripple seine langjährige Erfahrung in der Entwicklung realer Finanzlösungen für Institutionen weltweit.

Brad Garlinghouse, der CEO von Ripple, sieht in der Einführung des Stablecoins einen logischen Schritt, um die Lücke zwischen traditioneller Finanzwelt und Krypto zu schließen. Der Stablecoin wird zunächst auf den Blockchain-Plattformen XRP Ledger (XRPL) und Ethereum (ETH) verfügbar sein, mit Plänen, dies auf weitere Blockchains und DeFi-Protokolle auszuweiten.

Monica Long, Präsidentin von Ripple, betont die Bedeutung der Einführung des Stablecoins auf XRPL und Ethereum als entscheidenden Schritt, um neue Möglichkeiten für institutionelle und DeFi-Anwendungen in verschiedenen Ökosystemen zu erschließen. Ripple hebt mehrere Vorteile seines Stablecoins hervor, darunter die Nutzung in Unternehmenslösungen, eine compliance-orientierte Haltung, Liquidität auf dem dezentralisierten Exchange (DEX), Transparenz durch die Stablecoin-Reserve und Multichain-Kompatibilität.

Seit über einem Jahrzehnt ist Ripple Branchenführer im Bereich der Unternehmensblockchain und Kryptolösungen, insbesondere bei der Lösung von Problemen im Zusammenhang mit grenzüberschreitenden Zahlungen. Ripples Stablecoin wird noch in diesem Jahr erwartet, vorbehaltlich der regulatorischen Genehmigungen.

Ein Stablecoin ist eine Art von Kryptowährung, die darauf abzielt, eine konstante Wertstabilität zu bieten. Im Gegensatz zu vielen anderen Kryptowährungen, die für ihre hohe Volatilität bekannt sind, ist ein Stablecoin in der Regel an den Wert eines anderen, stabileren Vermögenswertes gebunden. Dies kann beispielsweise eine Fiat-Währung wie der US-Dollar, ein Rohstoff wie Gold oder eine Kombination aus verschiedenen Vermögenswerten sein. Das Hauptziel eines Stablecoins ist es, eine digitale Währung zu bieten, die für alltägliche Transaktionen genutzt werden kann, ohne dass Benutzer einem hohen Verlustrisiko durch Marktschwankungen ausgesetzt sind. Durch die Bindung an stabilere Vermögenswerte versuchen Stablecoins, eine Brücke zwischen der Welt der Kryptowährungen und der traditionellen Finanzwelt zu schlagen, indem sie die Vorteile digitaler Währungen mit der Wertstabilität konventioneller Gelder verbinden.

Quellen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert