Fr. Feb 23rd, 2024

Im vergangenen Jahr hat das Schweizer FinTech-Start-up Numarics die Zahl der Mitarbeitenden auf 160 mehr als versechsfacht und gleichzeitig seine Idee eines «One-Stop-Shops» für Unternehmensgründer und KMU konsequent vorangetrieben. Auf organisatorischer Ebene unterstützt eine neu eingeführte Holding-Struktur die Entwicklung hin zur flexiblen digitalen Plattform, über die Unternehmen alle Dienstleistungen beziehen können, die für den erfolgreichen Aufbau und Betrieb des Geschäfts nötig sind. Gleichzeitig führt Numarics ein vereinfachtes Preismodell ein, das unter anderem die kostenlose Nutzung der Business Suite für Einzelpersonen beinhaltet.

Seit der Gründung vor knapp vier Jahren hat sich Numarics mit innovativen und umfassenden digitalen Finanzdienstleistungen für KMU im Schweizer Markt positioniert. Im Zuge dieses Erfolgs konnte Numarics das Geschäft stark ausbauen und die Zahl der Mitarbeitenden im letzten Jahr von 25 auf 160 erhöhen. Mit der Einführung einer Holding-Struktur stellt das Unternehmen jetzt die Weichen für die Weiterentwicklung zur flexiblen Plattform, die als «Schweizer Taschenmesser» KMU alle nötigen Dienstleistungen für die Business-Administration zur Verfügung stellt. Dies beinhaltet neben treuhänderischen Dienstleistungen und Bankenintegration zum Beispiel das Kundenmanagement (CRM), die Fakturierung und digitale Postfächer. Über ein KI-gesteuertes Cockpit werden wichtige Eckwerte zum Unternehmen übersichtlich dargestellt.

Bereits heute sind über die Numarics-Plattform neben Treuhanddienstleistungen des Tochterunternehmens A&O KRESTON AG auch Bankdienstleistungen der UBS, digitalisierte Post-Services von PEAX sowie der Zugang zum digitalen Marktplatz von Gryps zugänglich.

Neues Preismodell sorgt für Transparenz und bietet attraktive Konditionen

Mit einer neuen Preisstruktur trägt Numarics den verschiedenen Anforderungen von Unternehmen Rechnung und vereinfacht die Kostenplanung für das Business Management. Neu gegründete Kleinunternehmen können kostenfrei auf Numarics starten und die Business Suite als Einzelperson nutzen. Ab einer Grösse von zwei bis neun Mitarbeitenden betragen die Kosten für die Nutzung der Business Suite CHF 29 / Monat.

Bestehende Kleinunternehmen erhalten für CHF 99 / Monat Zugang zur Numarics-Plattform und damit zum Digital CFO, zum Kundenmanagement-System (CRM), zur sicheren digitalen Dokumentenablage «DocuBox» und zur Rechnungsstellung. Weitere Dienstleistungen der Numarics-Plattform, wie das digitale Postfach von PEAX, können bei Bedarf einfach hinzugebucht werden.

Für mittelgrosse Unternehmen zwischen 10 und 249 Mitarbeitenden bietet Numarics individuelle Preismodelle mit fixen Kosten, Premium-Services und persönlicher Beratung über E-Mail oder Telefon an.

Kristian Kabashi, Mitgründer von Numarics, sagt:

«Mit der Einführung einer Holding-Struktur und unserem neuen Preismodell stellen wir die Weichen für den weiteren Auf- und Ausbau der Numarics-Plattform. Unseren Kundinnen und Kunden bieten wir damit einen digitalen ‹One-Stop-Shop› für alle Business-Administrationsprozesse, dank dem sie sich ab dem ersten Tag voll auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können.»

«Unsere Mobile-First Applikation bietet KMU eine all-in-one-Lösung für ihre Administration, die es so bisher im Schweizer Markt noch nicht gibt»

fügt CEO und Mitgründer Dominique Rey hinzu.

Neuer Online-Auftritt unterstreicht Fokus auf User Experience

Die Weiterentwicklung von Numarics spiegelt sich auch im neuen Design der Plattform und des Online-Auftritts wider. Mutige Farben und eine lebendige Ästhetik bringen einen modernen Unternehmergeist zum Ausdruck und unterstreichen den Fokus auf eine einfache Bedienung und intuitive User Experience.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert