Di. Nov 28th, 2023

Der Schweizer Franken ist eine der stabilsten Währungen der Welt und wird in vielerlei Hinsicht als eine sichere Anlage angesehen. Da aber auch in der Schweiz Fälschungen im Umlauf sind, ist es wichtig zu wissen, wie man echte Banknoten von Fälschungen unterscheiden kann. Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hat in ihren Notenserien verschiedene Sicherheitsmerkmale eingebaut, um die Echtheit einer Banknote zu bestätigen. Hier sind einige Tipps und Hinweise, die Ihnen helfen, echte Schweizer Franken Banknoten zu erkennen.

Die neuen Banknoten erfüllen die traditionell hohen Ansprüche der Schweiz an die Sicherheit ihres Geldes. Sie sind mit einer Vielzahl von neuen und von bewährten Sicherheitsmerkmalen ausgestattet. Die Merkmale sind mit unterschiedlichen Technologien in das innovative, dreischichtige Banknotensubstrat (Durasafe®) eingearbeitet. Was die neue Notenserie auszeichnet, ist die Kombination von komplexen Sicherheitsmerkmalen und anspruchsvoller Gestaltung. Dies macht es schwierig, die Noten zu fälschen.
Die neuen Banknoten erfüllen die traditionell hohen Ansprüche der Schweiz an die Sicherheit ihres Geldes. Sie sind mit einer Vielzahl von neuen und von bewährten Sicherheitsmerkmalen ausgestattet. Die Merkmale sind mit unterschiedlichen Technologien in das innovative, dreischichtige Banknotensubstrat (Durasafe®) eingearbeitet. Was die neue Notenserie auszeichnet, ist die Kombination von komplexen Sicherheitsmerkmalen und anspruchsvoller Gestaltung. Dies macht es schwierig, die Noten zu fälschen.

Das Wasserzeichen: Halten Sie die Banknote gegen das Licht. Ein dreidimensionales Wasserzeichen sollte sichtbar werden, das ein Porträt zeigt – das gleiche Porträt, das auf der Hauptseite der Banknote abgebildet ist.

Der Sicherheitsfaden: Dies ist ein dünner, eingebetteter Streifen, der durch die Banknote verläuft. Wenn Sie die Banknote gegen das Licht halten, sollte dieser Streifen als durchgehende Linie sichtbar sein.

Die Mikroschrift: Mit einer Lupe können Sie kleine Buchstaben und Zahlen entdecken, die mit bloßem Auge schwer zu erkennen sind. Diese Mikroschrift dient als zusätzliches Sicherheitsmerkmal.

Farbwechselnde Zahl: Auf einigen Noten gibt es eine große Zahl, die ihre Farbe ändert, wenn Sie die Banknote neigen. Dies ist ein auffälliges Merkmal, das schwer zu fälschen ist.

Der Reliefdruck: Wenn Sie mit Ihren Fingern über die Banknote fahren, sollten Sie einige erhabene Stellen fühlen, insbesondere bei den großen Zahlen, dem Porträt und den Texten.

Das Durchsichtsregister: Halten Sie die Banknote gegen das Licht. Auf Vorder- und Rückseite sind Teile eines Motivs gedruckt, die sich exakt übereinanderlegen und so ein vollständiges Bild ergeben.

Die UV- und Infrarot-Merkmale:
Unter UV-Licht werden bestimmte Teile der Banknote leuchten, während andere Teile dunkel erscheinen. Mit Infrarot-Licht wiederum erscheinen manche Teile dunkel und andere bleiben transparent.

Die Hologramme: Einige neuere Banknoten besitzen Hologramm-Streifen oder -Patches, die je nach Blickwinkel verschiedene Bilder oder Muster zeigen.

Die SNB-App: Die Schweizerische Nationalbank hat eine App zur Überprüfung der Echtheit ihrer Banknoten entwickelt. Mit dieser App können Sie eine Banknote scannen und auf ihre Echtheit überprüfen.

 

Fazit:

Es gibt viele verschiedene Sicherheitsmerkmale, die in Schweizer Franken Banknoten eingebaut sind, um sie vor Fälschung zu schützen. Es ist immer ratsam, regelmäßig über diese Merkmale informiert zu bleiben und bei Zweifeln immer bei einer Bank oder der Polizei nachzufragen. So schützen Sie sich effektiv vor Fälschungen und gehen sicher, dass Ihr Geld echt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.