Mo. Dez 5th, 2022

Neues und klimaneutrales Bitcoin-ETP an Frankfurter Börse: Am 23. September 2022 hat das Tochterunternehmen der DeFiTechnologies Valour an der Börse von Frankfurt einen neuen und klimaneutralen Bitcoin-Indexfonds gestartet. Dahinter steht die Idee eines Exchange Traded Produktes als klimafreundliche und nachhaltige Möglichkeit zur Investition in Bitcoin. Die Verwaltungsgebühr wird voraussichtlich 1,49 Prozent betragen.

Das spezielle an der Lancierung ist, dass sich der Indexfond die Environmental, Social and Corporate Governance ESG (globale Standards für den Umweltschutz) selbst auferlegt. Die Einhaltung soll über CO2-Zertifikate gewährleistet werden. Valour arbeitet in diesem Zusammenhang mit Patch, dem führenden Anbieter der Infrastruktur für Klimaschutz, zusammen. Der Anbieter, welcher unter anderem bereits mit Andreessen Horowitz sowie weiteren namhaften Investoren zusammengearbeitet hat, bietet die Möglichkeit für den Handel mit Emissionen.

Die im Zusammenhang mit einer Investition bestehenden CO2-Emissionen werden durch Patch mittels einer API-Lösung automatisch klimaneutral. Zur exakten Abbildung der unterschiedlichen Klimabelastungen werden diverse Inputs berücksichtigt, zum Beispiel das genutzte Mining-Equipment beim Abbau von BTC und die Hashrate zum jeweiligen Zeitpunkt.

Projekte im Emissionshandel werden von Patch automatisch ausgesucht. Zum Ausgleich der Emissionen werden lediglich Projekte ausgewählt, die eine hohe Integrität aufweisen. Die sorgfältig ausgewählten Projekte werden von anerkannten Standards und qualifizierten Organisationen geprüft.

Die abgesicherten ETPs für digitale Vermögenswerte von Valour finden sich an vier Börsen in Europa mit tiefen oder ohne Verwaltungsgebühren. Der Indexfond bietet unter anderem ETPs für Avalanche (AVAX), Binance (BNB), Cardano (ADA), Cosmos (ATOM), Enjin (ENJ), Polkadot (DOT) und Solana (SOL) an.

Nach eigenen Angaben verwaltete Valour im März 2022 ein Vermögen von rund 274,2 Millionen US-Dollar.

Der Krypto Markt befindet sich seit Monaten in einer Krise, welche jedoch offenbar nicht am Interesse an der Investition für Kryptowährungen hindert. Seit Juli 2022 sind die neuen ETPs für Ethereum (ETH) und Bitcoin (BTC) von 21Shares, einer Investitionsfirma aus der Schweiz, auf de Markt. Diese sollen gegenüber dem US-Dollar für eine verringerte Volatilität besorgt sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X