Mi. Jan 26th, 2022

Sie möchten auch vom Bitcoin-Boom der letzten Zeit profitieren, wissen aber nicht genau, wie Sie das anstellen sollen? Im folgenden Artikel erfahren Sie, welche Voraussetzungen Sie für einen Bitcoin-Kauf erfüllen müssen und wie der Handel über eine Bitcoin-Börse konkret abläuft. Außerdem erhalten Sie Tipps und Tricks und erfahren, wo Sie die Bitcoins am preisgünstigsten bekommen. Eine liste mit echten Bitcoin-Börsen finden Sie hier!

Auf welchem Wege kann ich Bitcoins erwerben?

Bitcoins kann man auf Marktplätzen oder klassischen Börsen kaufen. Während Marktplätze nur als Vermittler agieren, die das Geschäft zwischen Käufer und Verkäufer abwickeln, verkaufen Börsen die Bitcoins direkt an den Kunden. Um die Coins auch tatsächlich erwerben und später auch als Zahlungsmittel (zum Beispiel in einem Online-Shop) nutzen zu können, benötigen Sie eine Wallet. Diese kann relativ simpel als Software Wallet für einen Desktop-Computer oder für ein mobiles Endgerät erstellt werden.

Und wie läuft der Bitcoin-Kauf genau ab?

Sie müssen sich auf der von Ihnen gewählten Bitcoin-Börse registrieren und einen Account anlegen. Wichtig ist, dass Sie ein Verfahren durchlaufen, mit dem Ihre Identität eindeutig festgestellt wird. Bei der Bitcoin-Börse BTC Direct geschieht dies beispielsweise durch ein ID-Selfie und zusätzlich der Zusendung einer Kopie Ihres Ausweises. Zum einen sichern sich die Börsen dadurch gegen mögliche Betrügereien ab, zum anderen sind sie in Deutschland aber auch gesetzlich zu einem exakten Identifikationsverfahren verpflichtet. Der Handel mit Bitcoins erfolgt nach erfolgreicher Registrierung und der Bestätigung Ihres Accounts je nach ausgesuchter Bitcoin-Börse vergleichsweise einfach. Wie von anderen Börsen gewohnt, werden An- und Verkaufskurse gestellt, zu denen Sie Coins erwerben oder veräussern können.

Was ist das Besondere an der BTC Direct Bitcoin-Börse?

Die Besonderheit an BTC Direct ist, dass hier, im Gegensatz zu anderen Bitcoin-Börsen, die Coins zwar gekauft, aber nicht direkt aufbewahrt werden. Was sich zunächst einmal merkwürdig und unsicher anhört, besticht vor allem aus zwei Gründen: Da die Bitcoins nicht von BTC Direct selbst verwahrt werden, haben Hacker auch keinen Zugriff auf die Kryptowährung. Ausserdem trägt das schlanke Geschäftsmodell von BTC Direct ohne eigene Wallet dazu bei, dass die Coins im Vergleich zu den Wettbewerbern sehr preisgünstig erworben werden können. Der Kaufvorgang selbst ist ebenfalls äusserst simpel und wird ganz einfach über die Bank- oder Kreditkarte abgewickelt. Insgesamt wiegen die Sicherheits- und Preisvorteile bei BTC Direct den Nachteil, eine Wallet bei einem anderen Anbieter anlegen zu müssen, deutlich auf.

Einladung zu BTC Direct:

(*) Affiliate Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X