Der Megatrend der Digitalisierung treibt nicht nur die klassische Industrie voran, sondern verändert auch die Art und Weise, wie wir mit Geld und Finanzen umgehen. Mit Blick auf Kryptowährungen und speziell auf den Bitcoin-Kurs stellen sich folgende Fragen: Wie wird die Zukunft von Bitcoin aussehen? Hat Bitcoin überhaupt eine Zukunft? Und was wird der Bitcoin im Jahr 2021 und darüber hinaus wert sein?

Mit Ausblick auf das Jahr 2021 ist die Stimmung bezüglich der Kryptowährung Bitcoin optimistisch. Schaut man sich das Jahr 2020 an, so stieg der Bitcoin-Kurs um sage und schreibe 257 %. Der Gesamtmarkt der Kryptowährungen sogar um ganze 282 %. Kein Wunder also, dass die Mehrheit der Analysten und Experten auch für dieses Jahr eine positive Entwicklung erwarten.

Niemand ist ein Experte darin, die Zukunft mit Sicherheit vorherzusagen, insbesondere in einem Markt mit extremer Volatilität. Krypto-Experten tendieren jedoch dazu, einen positiven Wachstumstrend vorherzusagen. Der Hauptgrund, warum die Zukunft des Bitcoins rosig aussieht, beruht auf der folgenden Tatsache:
Die Marktkapitalisierung von 1,14 Billionen US-Dollar zeigt die Dominanz der Währung und das Vertrauen der Verbraucher in Bitcoin und andere Kryptowährungen.

Der Hauptgrund für die Entwicklung der Bitcoin-Blockchain war, Menschen dabei zu helfen, finanzielle Freiheit, Privatsphäre und Sicherheit wiederzugewinnen. Daher werden Kryptowährungen so schnell nicht wieder verschwinden und der Bitcoin wird weiterhin ein beliebtes Handelsgut bleiben.

Experten teilen ihre Gedanken über die Zukunft des Bitcoins

Mehrere Experten haben ihre kurz- und langfristigen Preiserwartungen für den Bitcoin-Preis abgewogen. Hier sind einige der beliebtesten Bitcoin-Preisprognosen von Top-Experten der Kryptoindustrie.

Dr. Julian Hosp in ein bekanntest Gesicht im deutschsprachigen Raum. Er geht davon aus, dass der Bitcoin noch dieses Jahr die 100’000 Dollar Marke knacken wird.

Der Programmierer und Unternehmer John McAfee ist eher eine kontroverse Figur in der Krypto-Szene. Seine Prognose lautet, dass der Bitcoin 1 Million US-Dollar wert sein wird.

Die Zwillinge Cameron und Tyler Winklevoss sind einer der frühesten Bitcoin-Investoren. Zusammen haben sie ein Nettovermögen von mehr als 1 Milliarde US-Dollar durch Bitcoin erzielt. Sie sind die Gründer der Gemini-Kryptowährungsbörse und glauben, dass Bitcoin in kürzester Zeit die 500.000 Dollar-Marke überschreiten wird.

Laut dem renommierten Crypto Research Report liegt der Preis für Bitcoin bis zum Jahr 2030 bei 397’000 USD. Bei dieser Bewertung wird Bitcoin wohl eines der wertvollsten Vermögenswerte der Welt sein.

Der ehemalige Bitcoin-Skeptiker und jetziger CEO bei Morgan Creek Capital Management, Mark Yusko, sagt dem Bitcoin ein kurzfristige Wertsteigerung bis zu 100’000 US-Dollar Voraus und langfristig einen Wert von 500’000 Dollar.

Bitcoin-Preisprognose und langfristige Preisvorhersagen

Angesichts all der massiven Preisvorhersagen und Prognosen von Branchenexperten, die darauf hindeuten, dass Bitcoin eines Tages die alten Fiat-Währungen ersetzen wird, ist es leicht zu verstehen, dass so viele dem Bitcoin optimistisch gegenüber eingestellt sind und warum Bitcoin-Preisvorhersagen so hohe Zahlen von mehreren Tausenden bis zu 1 Million US-Dollar pro Bitcoin erreichen können.

Die revolutionäre Technologie hat eine ganze Branche ins Leben gerufen, die darauf abzielt, das traditionelle Finanzwesen anzufechten. Kryptowährungen sind bereits auf dem besten Weg von der breiten Öffentlichkeit anerkannt und auch genutzt zu werden.

Der Bitcoin steht kurz vor einem neuen Durchstart, daher ist die Gewinnchance so groß wie noch nie. Da der Bitcoin-Preis voraussichtlich 100’000 bis 1 Million US-Dollar pro Bitcoin erreichen wird, ist es nie zu spät, den Handel mit Bitcoin zu beginnen.