Do. Feb 2nd, 2023

Endlich ist es soweit, der Bitcoin-Preis steigt wieder einmal über die psychologisch wichtige Marke von 10’000 US-Dollar. Das sind die Gründe:

  1. Der Kartenanbieter VISA steht vor der Integration von Stablecoins und allenfalls Bitcoin. Dies ist eine gewaltig positive Nachricht und wurde von den Medien leider kaum wahrgenommen: In einem aktuellen Blogbeitrag bekennt sich nun VISA erstmals selber zur Integration von digitalen Währungen wie Bitcoin. Bisher war die Integration nur über Drittanbieter wie bsp. Wirex oder Coinbase möglich.
  2. Der Bitcoin-Preis steigt, weil mehr Leute Bitcoin kaufen als verkaufen. Das ist in der Regel so; vor allem wenn es sich um freie Märkte handelt.
  3. Institutionelle Anleger entdecken Bitcoin. Immer mehr Institutionen wie Versicherungen, Banken und Pensionskassen entdecken Bitcoin als Asset. Diese Firmen kaufen in grossem Massstab Bitcoin ein. Allerdings meistens im Verborgenen, dh. nicht an offiziellen Bitcoin-Börsen, sondern OTC, also Over the Counter. Dies aus dem Grund, da sonst grosse Bestellungen den Bitcoin-Preis massiv beeinflussen und in die Höhe treiben würden. Viele dieser institutionellen Anleger kaufen auch Zertifikate und Tracker an herkömmlichen Börsen wie beispielsweise am SIX Swiss Exchange. Diese Kegiäufe treiben den Bitcoin-Preis nicht sofort, aber stetig in die Höhe.
  4. Neben VISA entdeckt nun auch der andere grosse Kartenanbieter Eurocard Bitcoin. Erstmals kommen über Drittanbieter  Bitcoin-Eurocards auf den Markt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X