So. Sep 19th, 2021

Jetzt wird es doch wieder spannend an der Börse: Denn mit Coinbase plant eine der best kapitalisierten und mächtigsten Bitcoin-Börsen den Börsengang. Auch AirBnB soll sich angeblich bereits wieder von der aktuellen Wirtschaftskrise erholen und ein Börsengang ist doch sehr wahrscheinlich geworden. Somit kommen richtig spannende Börsengänge von bekannten Tech-Unternehmen auf uns zu.

Wie diese Woche nun auch Medien wie ARD berichten, will Coinbase als erste Handelsplattform für digitalen Währungen wie Bitcoin an die Börse gehen.

Das Debüt sei noch in diesem oder Anfang des kommenden Jahres geplant, sagten mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen.

So ARD Börsennews. Einen offiziellen Antrag bei der US-Aufsicht SEC habe das Unternehmen zwar noch nicht gestellt, sei aber bereits auf der Suche nach begleitenden Investmentbanken und Anwaltskanzleien.

Warum keine Token?

Viel sinnvoller und vor allem zeitgemässer wäre es allerdings, wenn Coinbase selber Token emittieren würde. Token die Nutzen stiften; also beispielsweise Stimmrechte enthalten. Aber auch ein richtiger, altmodischer Börsengang ist eine gute Sache. Zumindest was die Massenadaption angeht. Vielleicht ist dies das Ereignis, was die Hyperbitcoinisation auslösen wird. Also eine komplette Bitcoin-isierung der Märkte. Denn wenn Coinbase Aktien an einer regulierten Börse emittiert, dann werden viele institutionelle Anleger wie Pensionskassen, Banken und Versicherungen sich garantiert diese Aktien ins Depot holen. Bitcoin bleibt spannend.

Anmeldung bei Coinbase:

(*) Affiliate-Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X