Sa. Jan 29th, 2022

An mehreren Tagen in dieser Woche haben Demonstranten in der libanesischen Stadt Tripolis Banken angegriffen und in Brand gesetzt. Was genau im Land passiert, ist schwierig abzuschätzen. Aber der Twitter Hashtag #lebanonprotests gibt einen Eindruck, ist aber natürlich nicht von Propaganda gefeit. Die Armee ging gemäss der staatlichen Nachrichtenagentur mit Tränengas gegen die Protestierenden vor. Bereits am Montag hatte es Zusammenstösse mit Sicherheitskräften gegeben. Dabei war ein Demonstrant getötet worden.

Bilder von brennenden Banken:

Ist Libanon Pleite?

Die Proteste in Libanon laufen bereits seit vergangenem Herbst. Sie richten sich gegen die politische Elite im Land, gegen Korruption und die schlechte Wirtschaftslage. Die Coronakrise hat der libanesischen Wirtschaft in den letzten Wochen weiter zugesetzt. Dem Land droht der Staatsbankrott. Das libanesische Pfund ist auf ein Rekordtief gefallen, die Lebensmittelpreise gehen durch die Decke. Das hochverschuldete Land ist in Aufruhr und de facto Pleite. Es droht ein Staatsbankrott.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X