Mo. Nov 29th, 2021

Der Karatbit Foundation geht es an den Kragen. Die BaFin ordnet Einstellung und Abwicklung des unerlaubten E-Geld-Geschäfts an: Die Finanzmarktaufsicht in Dutschland hat der Karatbit Foundation, Belize, mit Bescheid vom 21. Oktober 2019 aufgegeben, das durch die Ausgabe des „KaratGoldCoins“ ohne Erlaubnis in Deutschland betriebene E-Geld-Geschäft einzustellen und abzuwickeln.

Der Bescheid der BaFin ist von Gesetzes wegen sofort vollziehbar, jedoch noch nicht bestandskräftig. Die Herausgeber der KBC-Token, der sogenannten Karatgold Coins, stehen unter Betrugsverdacht. Bei einem ICO Anfang des Jahres hatten die Herausgeber nach eigenen Angaben fast 100 Millionen US-Dollar eingesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X