Sa. Aug 20th, 2022

Krypto-Schwergewicht Mike Novogratz offenbart Investmentstrategie für Altcoins. Der CEO der Krypto-Investmentfirma Galaxy Digital und einst erfolgreicher Hedge-Fonds-Manager Mike Novogratz erläuterte in der TV-Show „Crypto Trader“, weshalb er der Auffassung ist, dass sich Bitcoin als so genanntes Wertaufbewahrungsmittel in der Welt gefestigt hat. Zudem glaubt Novogratz, dass der Markt eine kurzfristige Konsolidierung erfährt, bevor ein weiterer Anstieg erfolgt.

Ethereum als primäre Infrastruktur wahrscheinlich

Nach eigenen Angaben hatte Novogratz gehofft, dass Bitcoin den Kurs von 8’700 Dollar mindestens halten könne. Angesichts der Chartentwicklung hätte die 8’000-Dollar-Marke in der Konsolidierungszone liegen können. Novokgratz geht allerdings weiterhin davon aus, dass ein Marktanstieg mittelfristig zu erwarten ist. Verantwortlich dafür seien laut des einst erfolgreichen Hedge-Fond-Managers zahlreiche neue Möglichkeiten, welche es interessierten Menschen im leichter machen, die Kryptowährung Bitcoin zu erwerben.

Novogratz ist darüber hinaus davon überzeugt, dass sich Ethereum am wahrscheinlichsten als „primäre Infrastruktur“ im Ökosystem etablieren wird. Bei den Themen XRP sowie Altcoin-Markt denkt Novogratz, dass sich Händler nach Coins mit starken Anwendungsfällen umschauen sollten, welche eine Eigendynamik besitzen und Nachrichten generieren.

Krypto-Assets brauchen eine Benutzerbasis

Novogratz meint, dass Krypto-Assets langfristig eine Benutzerbasis benötigen, um mindestens das investierte Kapital zurückzuerhalten. Protokolle, wie zum Beispiel Algoric oder Hashgraph, würden eine große Marktkapitalisierung mit sich bringen. Im Gegensatz zu Bitcoin haben Altcoins wie Binance Coin, Ethereum sowie Litecoin weitaus höhere Zuwächse für sich verbuchen können. Dieser Umstand deutet darauf hin, dass schon bald eine Altcoin-Rallye beginnt und Bitcoin weiter an Dominanz verlieren wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X