Di. Aug 9th, 2022

Eine neue Bitcoin-Börse mit dem Namen Nash Exchange verschenkt an seine frühen Mitglieder einen Einladungsbonus. Relativ simper, wer mehr Freunde und Bekannte zur Börse einlädt, erhält Bitcoin und Nash eigene Token Namens NEX gutgeschrieben. Ganz einfach ist es allerdings nicht, denn die Referrals generieren nicht direkt Bitcoin-Guthaben sondern eine Art Lose. Mit diesen Losen kann man dann, wenn die Börse online geht, allenfalls was gewinnen. Ob und wie seriös dieses neue Projekt ist, steht noch in dern Sternen. Im Web finden sich kaum Anhaltspunkte und Hintergrundinfos über den geplanten Nash Exchange.

Gewinnverteilung:

Tabelle der Gewinnverteilung

Das Interessante dabei: Nash soll ein Art dezentraler Exchange werden. Das heisst, User sind selber immer im Besitz ihrer Private Keys. Vor etwas mehr als einem Jahr wurde der Nash Exchange unter demNamen NeonExchange in einem ICO lanciert. Nash schreibt dazu:

Nash is an upcoming cryptocurrency exchange that held a token sale last year under the NeonExchange name. The project has captured the attention of many in the cryptocurrency community, and the Nash exchange will feature a non-custodial design (users remain in control of their funds at all times) combined with a central order matching engine.

Mitmachen geht nur via Referral Code:

NASH Referral Code: Das Einladungs-Programm daert bis zm 17. Juni
NASH Referral Code: Das Einladungs-Programm daert bis zm 17. Juni

Contra:

Ob diese Bitcoin-Börse jemals in Fahrt kommt, steht noch in den Sternen. Es kann sich auch nur um simples „DataMining“ handeln, also um das Sammeln von Nutzerdaten.

Pro:

Wer mitmachen möchte klicke hier: Code=2kAFgs. Selbst wenn dabei keine Belohnung herausschaut, man erhält durch eine Teilnahme immerhin die Möglichkeit, einen neuartigen Exchange als erster testen zu dürfen.

One thought on “Nash Exchange: Neue Bitcoin-Börse verschenkt BTC und NEX-Token”
  1. Entschuldigung, aber was ist das für eine unseriöse Artikel? Neon Exchange war der erste europäische Security Token mit Lizenz der FMA Liechtenstein. Alles was bis jetzt vom Team nash (ehemals Neon Exchange) kam war höchst professionell. Der ICO, welcher eigentlich ein STO war, war perfekt organisiert. Das Founder-Team von nash waren allesamt hauptverantortliche bei City of Zion (CoZ), welche Neo zu dem gemacht haben, was es heute ist… ich empfehle dem Verfasser sich besser mit diesem Projekt auseinanderzusetzen. PS: Die Beta ist ab 14. April nicht mehr unter NDA, dann werden wir alle einen Blick auf das Werk werfen können.
    Grüsse aus Zürich faibii

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X