So. Jun 26th, 2022

In Zeiten steigernder Inflation müssen Sparer, die auf ihre Tages- oder Festgeldkonten setzen, die Zähne zusammenbeissen. Denn nicht nur der Realzins liegt seit 2015 im Negativbereich, sondern jetzt kommt auch noch die Inflation hinzu. Somit kommen zum einen die Bankangebote nicht mehr auf einen positiven Wert, sondern zum anderen auch die Zinseinnahmen, wenn es die noch geben sollte, müssen darüber hinaus versteuert werden. Doch welche Investitionen sind jetzt noch rentabel und bringen eine Rendite?

Tages- und Festgeldkonten sind out

Wer jetzt noch überlegt, das Ersparte in Fest- oder Tagesgeldkonten anzulegen, dem ist natürlich abzuraten. Interessant könnte es sein, in p2p zu investieren. Die Peer-to-Peer-Kredite sind eine neue Möglichkeit der Geldanlage. Hierbei investieren Privatpersonen in Kredite von anderen Privatpersonen. In der Regel findet dies über entsprechende Plattformen statt.

Damit man auch eine seriöse Plattform findet, bietet Luminablog.de eine vielversprechende Möglichkeit. Hier gibt es zahlreiche Erfahrungsberichte von anderen Nutzern, die aufzeigen, wo es empfehlenswerte Plattformen gibt, die auch seriös sind. Natürlich sollte beim Investieren in p2p auf einige Regeln geachtet werden.

Kryptowährungen – eine interessante Geldanlage

Kryptowährungen sind immer mehr im Kommen und schon seit einiger Zeit nutzen nicht mehr nur junge Menschen diese Investitionsmöglichkeit. Dies ist mit Sicherheit der Pandemie zuzuschreiben, da hier auch die ältere Generation genügend Zeit hatte, um sich mit den digitalen Währungen zu befassen und sich zu informieren.
Hier sollte man sich jedoch auf eine Berg- und Talbahnfahrt einstellen. Auch wenn Kryptowährungen wie Bitcoin & Co. die Inflation spüren, sind sie dennoch eine gute Möglichkeit, einen Teil seines Vermögens in sie zu investieren. Dabei gilt es wie bei jeder anderen Anlage auch – Streuung ist die Devise.
Zudem gibt es zahlreiche unbekanntere Coins, die ein sehr hohes Potenzial aufweisen und eine Investition sich lohnen könnte. Es sollte sich jedoch jeder darauf einstellen, dass viel Glück dazu gehört, um über Nacht reich zu werden. Alles benötigt seine Zeit – auch der Weg vom kleinen Investor zum Millionär.

Aktien, ETFs und Rohstoffe

Die Inflation macht auch an der Börse nicht halt. Jede Entwicklung ist jedoch mit Chancen und Risiken verbunden. Dies bedeutet, dass es sich lohnen kann, in Zeiten einer Inflation an der Börse zu investieren. Doch auch hier sollte das Vermögen gestreut werden. Neben Aktien eignen sich hauptsächlich ETFs, um sein Geld langfristig anzulegen. Gleiches gilt auch für Rohstoffe. Weiterhin kommt es darauf an, ob man sich für einen wertstabilen Sektor entscheidet oder lieber Risiko geht.

Bestimmte Sektoren bieten dabei eine größere Sicherheit als andere. Insbesondere Anlagen im Energiesektor sind derzeit empfehlenswert. Neben Ölunternehmen eignen sich derzeit auch Unternehmen in der Gasbranche, da diese Dinge essenziell sind und immer benötigt werden. Investitionen in nachhaltige Unternehmen werden wohl die Zukunft sein und die Renditen können hier deutlich höher ausfallen. Auch sollte nicht alles auf ein Land verteilt werden. Es ist immer besser sein Vermögen auf Anlagen in verschiedenen Ländern zu verteilen, da es eher selten ist, dass gleich alle Länder einen Auf- oder Abschwung gleichzeitig haben.
Im Grunde ist es auch in der Inflation wichtig, sein Geld zu streuen. Ein paar Aktien und ETFs, Kryptowährungen und eventuell noch eine Immobilie sind immer eine vielversprechende Möglichkeit eventuelle Kursschwankungen gut aufzufangen und so sein Vermögen auf Dauer zu vermehren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X