So. Dez 5th, 2021

Die Nutzer von Bakkt können durch die Kooperation mit Google Pay bei einer Vielzahl von Geschäften und Online-Anbietern die Bezahlung mit Kryptowährungen realisieren.

Gute Neuigkeiten für Besitzer von Kryptowährungen:

Für alle Besitzerinnen und Besitzer einer Bakkt-Debitkarte für Kryptowährungen gibt es ab sofort fantastische Neuigkeiten. Durch die Kooperation von Bakkt und Google Pay ist es ab sofort möglich, Guthaben in Form von Kryptowährungen in Zahlungen mit Google Pay umzuwandeln. Durch die Bekanntheit und die Nutzung von Google Pay durch viele Millionen Kunden bietet diese Option ein riesiges Potenzial für Bakkt.
Diese Information wurde am 08.10.2021 per Ankündigung durch Bakkt veröffentlicht. Demnach können alle Kunden von Bakkt Dienstleistungen oder Waren mit verschiedenen Kryptowährungen wie bspw. Bitcoin mit Hilfe des Google Pay Wallets kaufen. Weitergehend wird das Angebot um neue Funktionen im Bereich der Analyse bzw. Geolokalisierung auf der Plattform mit Unterstützung der Tools der Google Cloud durch die Exchange geplant. Durch diese Funktionserweiterung sollen die Optionen erhöht werden, mit denen die Loyalität belohnt werden. Ergänzend dazu erhoffen sich die Macher von Bakkt aufschlussreiche Informationen über das Verhalten der Verbraucherinnen und Verbraucher.

Starke Position von Bakkt durch die Kooperation:

Mit der Partnerschaft mit Google Pay ist Bakkt ein echter Coup gelungen. CEO Gavin Micheal bestätigte, dass mit der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit Google Pay ein Zeichen in Bezug auf die starke Position von Bakkt im Bereich der digitalen Vermögenswerte gesetzt werden konnte. Somit gibt es für die Verbraucherinnen und Verbraucher eine sichere und zuverlässige Möglichkeit, die Vermögenswerte in digitaler Form zu geniessen.
Google Pay wird als Zahlungsmethode in nahezu jedem wirtschaftlichen Segment akzeptiert. Dazu zählen bspw. Modegeschäfte, Tankstellen, Apotheken oder klassische Supermärkte.

Die Bakkt-App für vielfältige Möglichkeiten

Zu Beginn wurde Bakkt im Jahr 2018 ausschliesslich BTC-Futures für Investoren mit Akkreditierung angeboten. Im Jahr 2021 wurde schliesslich eine eigene App für die Bezahlung in Kryptowährungen auf den Markt gebracht. Mit dieser App sollen die Ausgaben von Verbraucherinnen und Verbrauchern gesteigert werden, die Gebühren für die Zahlungen sinken und Loyalitätsprogramme für treue Kundinnen und Kunden angeboten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X