Di. Aug 9th, 2022

In den letzten Monaten glich der Bitcoin-Kurs einem Autorennen ohne Airbag und Sicherheitsgurt: Von 7’300 US-Dollar machte er einen Boxenstopp auf dem Höchststand von 10’600 US-Dollar. Doch dann kippte die Stimmung, die Angst siegte und nun handelt er wieder bei ca. 7.300 $. Auf kurze Sicht könnte die Talfahrt weitergehen, doch auf lange Sicht setzen Brancheninsider Bitcoin immer noch bullische Hörner auf: 100.000 $ seien möglich.

HaroldoXRP: Bitcoin fällt kurzfristig unter 5000 $

Der jüngste Ausverkauf schickte den Kurs hinab auf 6.800 $. Analysten gehen davon aus, dass Bitcoin vorerst weiter diese Richtung einschlagen werde, auch wenn er derzeit bei 7’300 US-Dollar hin und her pendelt. So auch HaroldoXRP: Er ist der Meinung, dass ein Rückgang unter 5’000 US-Dollar unvermeidlich sei; aber zumindest gebe es bis dahin viele Möglichkeiten für Short-Verkäufe. In einem Tweet vom 27. September fügte er hinzu, dass sich der Markt nach 7’300 US-Dollar bewege mit Potenzial zu 4’800 US-Dollar. Das sind seine düsteren Aussichten für die nahe Zukunft.

Cardano Gründer: $100k? Für Bitcoin ein Kinderspiel!

Der Cardano Gründer Charles Hoskinson hingegen hält nicht viel von diesen finsteren Friedhofsgesängen: Für ihn werde die globale Bitcoin-Bewegung den Kurs wieder über $10k hinaustreiben und dann seien auch USD 100k in Sicht. Wie es dazu kommen wird? Bitcoin sei die Zukunft und USD 100k nicht fern, wenn erst Angst, Ungewissheit und Zweifel (FUD) abgeklungen, Nachrichtenhandel und Manipulation verschwunden seien; so erklärte er in einem Tweet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X