Mo. Aug 15th, 2022

Ein Trend ist deutlich zu erkennen: Krypto-Börsen im Aufschwung. Der Boom von Kryptowährungen hat in den letzten Jahren eine ganze Reihe von Krypto-Börsen entstehen lassen. Der rasante Anstieg des Bitcoin Ende 2017 hat daran einen großen Anteil. Auch wenn die meisten Kryptowährungen bezüglich ihres Wertes noch relativ unbedeutend sind, arbeiten in der Branche der Krypto-Börsen heute viel mehr Leute als noch vor ein paar Jahren.

Anteil von Krypto-Börsen größer als 40 Prozent

Auch das auf der ganzen Welt gestiegene mediale Interesse an digitalen Währungen auf Basis der Blockchain-Technologie hat sicherlich zu dem beeindruckenden Aufschwung der Krypto-Börsen beigetragen. Der größte Börsen-Akteur ist das Unternehmen Binance, welches von manchen gar als „Google der Kryptowirtschaft“ bezeichnet wird.

Eine von Larry Cermak von The Block durchgeführte Studie kam zu dem Ergebnis, dass bei den 158 relevanten Krypto-Unternehmen 42,3% der Mitarbeiter im Bereich Krypto-Börsen beschäftigt sind. Im Mining arbeiten hingegen nur 10% der Angestellten. Bei anderen Blockchain-Projekten und zugehörigen Stiftungen arbeiten weitere 10 Prozent.

Unternehmenswerte in Milliardenhöhe

Experten sind von den Ergebnissen nicht überrascht, da die beschäftigungsstarken Bereiche auch die einzigen Felder sind, die in den letzten Jahren profitabel waren. Die restliche Branche befindet sich noch in einem Stadium des Bootstrapping.

Manche Akteure können jedoch bereits beachtliche Kennzahlen vorweisen. 11 Unternehmen konnten hinsichtlich ihrer Bewertung die Schwelle von 1 Milliarde Dollar überschreiten. Die wichtigsten Player wie Bitmain, Huobi und Coinbase beschäftigen dabei mehr als 1.000 Mitarbeiter. Zu Binance liegen in der Studie von Cermak keine Ergebnisse vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X