Sa. Aug 20th, 2022

Ist der neue Webbrowser Brave eine ernsthafte Konkurrenz für die etablierten Internet Explorer, Firefox und Chrome? Er basiert auf dem Krypto-Token BAT. Brave hat angefangen, jeden Download und Publisher Anmeldung via Affiliate-Link mit 5 US-Dollar zu belohnen und damit nach eigenen Angaben bereits 8 Millionen Nutzer erreicht. Wobei 2,8 Millionen den Browser wirklich täglich nutzen. Die Programmierer versprechen eine schnellere und sichere Nutzung. Ebenso wird der Datenschutz gross geschrieben.

Was macht Brave so besonders?

Die Werbeschaltungen im Internet werden von einigen wenigen Firmen nahezu monopolisiert. Brave nutzt ein eigenes Werbesystem. Dies zieht reihenweise neue Publisher an. Dabei sind die Klickraten deutlich höher als bei den konventionellen Browsern – vierzehn Prozent im Vergleich zu zwei. Zwölf Prozent der Klicks führten sogar zu Verweilzeiten über zehn Sekunden auf der Werbeseite. Entscheidender Unterschied im Vergleich zu den Konkurrenten ist, dass bei Brave die Werbeschalter, als auch die Nutzer an den Einnahmen beteiligt werden.

Als Beispiel wurde vom Chiphersteller Intel eine Werbekampagne für die Intel Gamer Days 2019 geschalten. Diese beinhaltete eine integrierte Twitch-Kampagne. Dabei konnten die Waren des Technologiekonzerns bewertet werden.

Was ist der BAT?

Der Basic Attention Token baut auf der Etherium Blockchain auf und ist eine dezentrale und transparente Werbeplattform. Urheber dieses Projekts ist Brendain Eich, Mitgründer des Browsers Mozilla Firefox und Erfinder des Javascripts. Es ist also ausreichend Expertise im Projekt verankert.

Erweiterte Plattformen

Brave ist mittlerweile nicht mehr nur für den Desktop-PC erhältlich, sondern auch für Android-Smartphones. Der Fokus liegt hierbei ebenfalls auf Datenschutz, gesteuerte Werbekampagnen und Schnelligkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X