Mo. Dez 5th, 2022

In Graz (Österreich) wurde der erste Ehevertrag mit smarter Gütertrennung per Blockchain versiegelt. Der Grazer Unternehmer Lukas Götz und seine Ehefrau mussten allerdings trotz des innovativen Ansatzes zum Notar. Denn nach wie vor braucht es ein physisches Dokument, um Güterstand und –aufteilung rechtlich gesondert zu regeln.

Der Papiervertrag verweist allerdings auf den „Smart Wedding Contract“, der wiederum mit zwei Ethereum-Wallets verknüpft ist. So können neue Vermögensgegenstände hinzugefügt und gleich sauber nach Anteilen daran getrennt werden. Technisch umgesetzt wurde der Smart Wedding Contract von der Firma des Bräutigams, Block42.

Hier der Smart Wedding Contract in Screenshots:

Quelle

Foto CC0 Public Domain via Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X