The Berlin Group ist eine europäische Initiative, die sich ursprünglich für die Harmonisierung von Kartenzahlungen nach ISO 20022 in ganz Europa eingesetzt hat. Heute sind die Ziele weiter gefasst, folgen jedoch demselben Gedanken: Standards, Harmonisierung und damit Interoperabilität in Europa im Interbankenbereich. Zum Beispiel in den Bereichen Kartenzahlungs-Verarbeitung, bei mobilen P2P-Zahlungen und auch bei der API für PSD2.

Zu den Mitgliedern der Berlin Group gehören Banken, Bankenverbände, Betreiber von Zahlungssystemen, Exponenten aus der Kartenindustrie und weitere Akteure – aus sieben Ländern der Eurozone. Das erste Gründungs-Treffen der Gruppe hat 2004 in Berlin stattgefunden, deshalb auch der Name Berlin Group.

Die Vereinigung unterstützt die Vorgaben des EPC mit Fokus auf SEPA-Zahlungsdienste und setzt damit auch die Ziele der EZB und des Euro Retail Payments Board (ERPB) um, welche einen europäischen Zahlungsraum anstreben, der nach denselben offenen Standards arbeitet.