Core Banking System heisst soviel wie Kernbankensystem und bezeichnet das Kernsystem von Finanzinstituten. Ein Kernbankensystem bearbeitet und verarbeitet die gesamten kontenbasierten Prozesse eines Finanzinstitutes. Eine Software, welche alle Geschäftsprozesse einer Bank in Bereichen wie zum Beispiel Kontoführung, Kontokorrent, Spareinlagen, Transaktionen, Kredite und mehr verarbeitet, inklusive Verwaltung der Kundendaten.

Ein Core Banking System ist eine hoch komplexe und leistungsfähige Software-Konfiguration. Zumal das System über die Kernfunktionen hinaus zusätzlichen Anforderungen gewachsen sein muss: unter anderen zum Beispiel Kommunikation mit Umsystemen, Schnittstellen zu externen Systemen, Erfüllung regulatorischer Bestimmungen.

Themenbereiche wie Compliance, Sicherheit, ISO 20022, XML-Formate mit grösseren Datenmengen, PSD2 und weitere werden die Anforderungen an die Leistungsfähigkeit von Software und IT-Umgebung insgesamt in den nächsten Jahren noch höher legen.

Core Banking mit Individual- oder Standardsoftware

Unterschiedliche Software-Hersteller bieten spezifische Lösungen und Suites als End-to-End-Pakete an. Mit einem Funktionsumfang, der vom Bankkunden bis zum Backoffice Brücken schlägt. Weiterhin im Einsatz sind bei Finanzinstituten auch Individuallösungen, die zum Teil aufgrund ihrer historischen Entwicklung an Grenzen stossen und beim Anschluss an die Anforderungen der Zukunft Probleme schaffen können. Aktuelle Erhebungen zeigen, dass ein Grossteil der Finanzinstitute das Core Banking System über den Einsatz von (individualisierter) Standardsoftware organisiert.

  • Individualsoftware
    Individuelle Konfigurationen sind oftmals über lange Zeiträume mit zahlreichen Funktionen und Software-Komponenten erweitert worden. Ältere und über Jahrzehnte gewachsene Systeme können in Kapazität, Kompatibilität, Wartung und notwendigen Erweiterungen an Grenzen stossen.
    Im Einsatz sind auch Best-of-Breed-Lösungen neueren Datums, die mit unterschiedlichen Software-Modulen arbeiten, welche in angepasster Komposition zum gewünschte Gesamtsystem führen.
  • Standardsoftware
    Lösungen von Anbietern wie Avaloq, Finnova, SAP, Temenos und weiteren sind modular konzipiert und skalierbar. Alle Produkte bieten ausgebaute Funktionen für die Bank (Beratung, Management, IT), für Bankkunden und für das Backoffice des Finanzinstitutes. Die Software-Pakete lassen sich pro Bank an spezifische Wünsche und Anforderungen anpassen (Customizing).
  • Business Process Outsourcing
    Eine Bank kann sich auch für die Strategie entscheiden, das Core Banking System nicht im Hause auf eigener IT-Umgebung zu betreiben, sondern Teile oder das gesamte System über einen externen BPO-Provider (Business Process Outsourcing) managen zu lassen. Das bedingt selbstverständlich auch Software und Hardware, die Verantwortung für Betrieb und Wartung der Systeme liegt jedoch beim externen BPO-Partner.