Der amerikanische Krypto-Experte Jacob Canfield hat eine neue Methode entdeckt, um die Kursentwicklung von Bitcoin vorherzusagen. Dafür hat er alle Tweets des amerikanischen Nachrichtensenders CNBC (in Bezug auf Kryptowährungen) mit dem Bitcoin-Kurs verglichen. Tatsächlich scheint sich aus der Methode ein interessantes Muster zu ergeben.

Den Kurs ohne Verbindung zum Markt prognostizieren

Für fast jeden Markt gibt es solche wahnwitzigen Methoden. Meistens handelt es sich dabei um ein Ereignis, welches nichts mit der eigentlichen Aktie zu tun hat. Trotzdem scheint ein solcher Vorfall den Kurs der Aktie zu beeinflussen.

Der Gewinner des Superbowls dient zum Beispiel als Indikator für den Aktienmarkt. Wenn ein Team aus der NFL gewinnt, steigen die Aktien bei der Börse. Wenn dagegen ein Team aus der AFL gewinnt, sollte man seine Aktien lieber verkaufen, weil die Preise sinken. Eine Logik dahinter gibt es nicht wirklich, doch trotzdem stimmt dieser Indikator in 80 % der Fälle.

Auch für den Kryptowährungsmarkt gibt es inzwischen einen solchen Indikator. Dieser basiert auf den Tweets des amerikanischen Nachrichtensenders CNBC. Der CNBC-Indikator ist überraschend akkurat. In dem Grafen unter dem Text können Sie die CNBC-Tweets zusammen mit dem Bitcoin-Kurs sehen. Grüne Tweets sind gute Entwicklungen und rote schlechte. Jedes Mal, wenn der Sender etwas Positives über die Währung tweetet, geht der Kurs nach unten:



CNBC Bitcoin Indicator Gives An Insane 95% Accuracy For Bitcoin. by jacobcanfield on TradingView.com

Wie funktioniert das?

Es funktioniert eigentlich ganz einfach. Jedes Mal, wenn CNBC negativ über Bitcoin berichtet, steigt der Kurs. Schreibt der Sender einen positiven Artikel, dann sinkt der Kurs. Im Vergleich zu dem Superbowl-Indikator hat dieser jedoch sehr wohl etwas mit dem eigentlichen Markt zu tun.

Selbstverständlich raten wir Ihnen nicht dazu, diese Informationen beim tatsächlichen Handel mit Kryptowährungen zu nutzen. Es ist allein eine witzige Geschichte. Canfield erklärte, warum seine Ergebnisse akkurat sind:

Die Tweets von CNBC sind eigentlich eine Reflexion der Denkweise von durchschnittlichen Händlern. Die meisten von ihnen denken genau auf dieselbe Weise. Wenn man dann bedenkt, dass 90 % der Händler immer Geld verlieren, dann schließt sich der Kreis.

Anders erklärt, heißt das, dass erfolgreiche Anleger nur selten dem Gefühl des Marktes folgen. CNBC trifft meist genau das, was der Großteil des Marktes denkt. Wenn Sie erfolgreich handeln wollen, müssen Canfield zufolge genau das Gegenteil von dem tun, was CNBC sagt.

Warum ist der Indikator so genau?

Zurzeit scheint der Indikator bei 95 % der Fälle zuzutreffen. Youtuber „I love Crypto“ erklärt die Theorie noch einmal in einem Video, in dem er jede Aussage mit dem Kurs in Verbindung bringt.

Was sagt der CNBC-Indikator für heute?

Momentan arbeitet der Nachrichtensender an einem Dokumentarfilm über Bitcoin. Deshalb waren viele der Tweets in der jüngsten Vergangenheit relativ neutral. Heute Morgen verfasste CNBC jedoch einen ziemlich negativen Tweet.

Was bedeutet der Tweet als für den Kurs? Achtung Spoiler: Der Preis ist um 2 Prozent gesunken.

Quellen