Mi. Nov 30th, 2022

Noch vor Kurzem war die Anzahl an Krypto-Börsen recht überschaubar. Es existierten nur wenige etablierte Börsen, darunter Bitstamp, BTC-e und LocalBitcoins (P2P). Dies hat sich in den letzten Monaten allerdings rasant geändert: Anleger können sich zwischen mehr als 500 Börsen entscheiden, Tendenz steigend.

Wie viele Krypto-Börsen existieren auf dem Markt?

Es ist quasi nicht möglich, die genaue Anzahl an Krypto-Börsen zu benennen. Auf der Plattform CoinMarketCap, die eine Auflistung bereitstellt, sind es 209. Allerdings gibt es auch einige, die dort nicht zu finden sind, darunter die schon erwähnte P2P-Plattform LocalBitcoins, LocalEthereum oder Radar Relay. Andere wiederum kann man nur von einem bestimmten Standort aufrufen, so zum Beispiel Einstein Exchange in Kanada, Golix in Afrika oder ACX Bitcoin in Australien. Auch diese Plattformen werden auf CoinMarketCap nicht aufgelistet. Das macht es schwierig, eine genaue Anzahl zu bestimmen. Es lässt sich aber mit Sicherheit sagen, dass die Zahl mittlerweile mehr als 500 beträgt und stetig wächst.

Große Auswahl, doch oft nur wenig Aktivität

Generell ist zu begrüßen, dass sich der Anleger zwischen vielen Börsen entscheiden kann, allerdings findet die meiste Aktivität auf den drei größten statt. Auf diese verteilen sich 50% des Handelsvolumens der letzten 24 Stunden. Hätte eine dieser Plattformen technische Probleme und wäre für kurze Zeit nicht zu erreichen, würde das mitunter massive Folgen mit sich bringen.

Neue Krypto-Börsen wird es aber weiterhin geben, solange genügend Investoren ihr Geld dort anlegen.

Foto CC0 via Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X