Do. Dez 8th, 2022

Als wäre es in der Stadt nicht schon schwer genug, angemessenen Wohnraum zu finden, müssen Käufer wohl zusätzlich noch anfangen, sich mit Kryptowährungen herumzuschlagen. Vielleicht ist es wirklich das Geld der Zukunft.

New Yorks erster Immobilienverkauf mittels Bitcoin wurde dank der Magnum Real Estate Group offiziell abgewickelt. Laut der New York Post wurde Entwickler Ben Shahoul unter Vertrag genommen, um zwei Wohneinheiten an der Upper East Side in einem Luxus-Neubau in der 389 E. 89th St. zu verkaufen – und zwar gegen die mysteriöse (und sagen wir einmal volatile) digitale Währung. Bei der einen handelt es sich um ein 58 m² grosses Studio für 875.000 USD, bei der anderen um eine 91 m² grosse Einzimmerwohnung für 1,48 Millionen USD.

Natürlich wird die Transaktion über die Drittpartei BitPay abgewickelt, damit die digitale Währung gegen klingende Münze getauscht werden kann. „Es war nicht einfach, aber wir tun es“, sagte Shahoul. Dank dem Service von BitPay sind wir nicht vom Bitcoinpreis abhängig und bekommen den exakten Betrag zum Zeitpunkt des Kaufes in US-Dollar gutgeschrieben.

Quelle

>> New York’s First Luxury Apartments Purchased With Bitcoin

One thought on “New Yorks erste, mit Bitcoins bezahlte Luxus-Wohnungen”
  1. Was sollte daran besonders fortschrittlich für cryptos sein?
    Allein der letzte satz ist entlarvend:
    Dank dem Service von BitPay sind wir nicht vom Bitcoinpreis abhängig und bekommen den exakten Betrag zum Zeitpunkt des Kaufes in US-Dollar gutgeschrieben.

    Denen ist der btc doch total egal, es geht um exakte dollars. und siehe da man braucht doch etwas wie eine bank/Finanzdienstleister (bitpay). Nein, das ist kein meilenstein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X