Sa. Dez 10th, 2022

Klar, wir würden uns freuen wenn endlich mal einer der Grossen wie Amazon, Uber, AirBnb oder Google Bitcoin implementieren würde. Und das wird auch sicher bald mal kommen. Es sind aber gerade auch die kleineren Akzeptanzstellen, die Bitcoin zum Durchbruch und zu mehr Dezentralität verhelfen. Und die sind umso wichtiger. Neu hat D-Vino in einer Pressemitteilung angekündigt, Bitcoin in seiner Filiale an bester Lage (Bahnofstrasse / Schützengasse) willkommen zu heissen.

Ein feines Glas Wein aus der grossen Auswahl, Tapas oder ein Mittagsmenu kann ab sofort auch in Bitocoin bezahlt werden. Gratis WiFi gibt’s auch und Lunchchecks werden noch immer akzeptiert.

D-Vino Zürich

Zitat D-Vino:

Vielleicht nur eine Blase, die schon bald mal platzt oder aber eine technologische Neuerung, welche unser ganzes Finanzsystem auf den Kopf stellen wird? Man kann von Crypto Währungen halten, was man will. Aber interessant ist die Sache allemal!

Und deshalb: D-Vino akzeptiert neu Bitcoin am Standort Bahnhofstrasse/ Schützengasse! Von heute an können Sie somit ein gutes Glas Wein (oder ein Flasche… ;-)) und feine Tapas oder aber Ihr Mittagsmenu auch mit Bitcoin bezahlen.

Und falls Sie noch keine Bitcoin besitzen, dann können Sie das ganz schnell und einfach ändern: Laden Sie sich ein Bitcoin-Wallet auf Ihr Smartphone (z.B. Mycelium), kaufen Sie Bitcoin (Bitcoin Bankomaten gibt’s in der Nähe… – wie das geht, ist auf Youtube erklärt) und los geht’s!

D-Vino Zürich auf Google Map

Quelle

>> Webseite D-Vino

One thought on “D-Vino Zürich setzt auf neue Technologien!”
  1. Fein dass D-Vino nun auch Bitcoins akzeptiert.

    Aber einfach um die Ecke gehen und Bitcoin kaufen bedeutet zu teuer zu kaufen. Auch mit dem Wallet ist nicht einfach herunterladen und dann loslegen. Die Sicherung des Zugangs und des Privaten Schlüssels ist wie eine Bank. Erst gut überlegen, welches Wallet für die persönlichen Bedürfnisse passt (blockchain.info (Web + App) oder Breadwallet usw. . Dann kauft man über blockchain.info oder eine Börse wie Kraken (praktisch wegen des EURO) günstiger ein.

    Das nur im einige Punkte zu nennen.

    Sonst kostet ein Wein statt 8CHF schnell 10 CHF ohne dass man das wollte. Heute bspw ist der Bitcoin sehr teuer ggü. vorgestern, da sich bei der Weltweiten Akzeptanz grösseres getan hat. Also, wir haben hier schnell mal noch Schwankungen von 5-10% pro Tag.

    Bitte lieber Redakteur de Artikels, hier mal ein bisschen Aufklären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X