Di. Jul 5th, 2022

Dieser Titel ist einerseits reines Clickbait und andererseits eine Anspielung auf einen der bekanntesten Slogans der Bitcoin-Szene: To da Moon! Dieser Spruch ist mindestens genau so bekannt wie die erste Pizza, die in Bitcoin bezahlt wurde. Und nun hat der Cloudmining Anbieter Genesis Mining diesen Claim in die Realität umgesetzt und die erste Bitcoin-Transaktion ins Universum gesendet!

Die Kampangen läuft denn auch unter dem Namen To the Moon und ist wohl ein geschickter Marketing-Gag. Dabei wurde ein Bitcoin als 3D-Modell inkl Paperwallet via Balon in die Stratosphäre gejagt. Natürlich mit einer GoPro gefilmt:

Aber damit nicht genug. In 20 sowie 34 Kilometer Höhe wurden Transaktionen getätigt. Natürlich öffentlich einsehbar wie bei allen Bitcoin-Transaktionen üblich. Und damit ist wohl die allererste Bitcoin-Transaktion im Weltall Tatsache!

Bitcoin To da Moon

Fazit: Bitcoin Node To da Moon!

Über den Sinn und Zweck dieser Aktion kann man geteilter Meinung sein. Es ist in jedem Fall ein schönes Marketing Video geworden, welches nun auf Blogs und Reddit die Runde macht. Im Weiteren ist das Ganze Projekt eine schöne Umsetzung einer „Worthülse“ und daher Kunst. Es gibt allerdings sinnvollere und nutzenstiftendere Dinge wie dieser Wunsch der unterschwellig schon lange in der Bitcoin Community seinen festen Platz hat: Einen Bitcoin Node auf dem Mond fix installlieren. Dies wäre in der Tat ein Meilenstein für die Menschheit sowie ein grosser Puzzelstein in Sachen dezentrale Netzwerke!

Quellen

>> Bitcoin and Space: Genesis Mining Sends Bitcoin to Space
>> We’ve sent a Bitcoin to space!

Foto / Grafik CCO Public Domain

One thought on “Genesis Mining: Bitcoin to da moon! ┗(°0°)┛ – Erste Bitcoin Transaktion aus dem Weltall”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X