Sa. Jul 20th, 2024

Die MiCA-Regulierung der EU macht Transparenzvorgaben für Anbieter von Krypto-Dienstleistungen. Diese sind in der Zukunft verpflichtet, Nachhaltigkeitskennzahlen zu den von ihnen angebotenen Kryptowährungen zu veröffentlichen.

Deswegen erweitert die Gruppe Börse Stuttgart ihr Marktdatenangebot nun um ESG-Daten für Kryptowährungen. Die Daten werden im Rahmen einer Kooperation von Crypto Risk Metrics berechnet und bereitgestellt. Die Gruppe Börse Stuttgart verbreitet die Daten über ihr bestehendes Netzwerk von Datenprovidern. Deren Kunden können die ESG-Daten durch eine einfache Feed-Erweiterung beziehen, was deren internen Aufwand minimiert.

„Durch unser Angebot von ESG-Daten für Kryptowährungen können jede Bank, jeder Broker und jeder Krypto-Anbieter die regulatorisch vorgeschriebenen Daten einfach und kostengünstig beziehen. Dabei sind wir direkt an alle wichtigen Daten-Vendoren angeschlossen, die die ESG-Daten an ihre Kunden weiterverteilen können“

sagt Sabine Guske, Head of Data & Analytics bei der Gruppe Börse Stuttgart.

Tim Zölitz, CRO von Crypto Risk Metrics, ergänzt:

„Durch unsere Kooperation mit der Gruppe Börse Stuttgart kann sichergestellt werden, dass jeder Anbieter von Krypto-Dienstleistungen seinen Reporting-Verpflichtungen im Bereich ESG bestmöglich nachkommen kann. Besonders gefreut hat uns die Würdigung unseres internen Compliance-Frameworks, das mögliche Einflussnahmen durch Blockchain-Protokolle bei der Berechnung der ESG-Kennzahlen systematisch ausschließt.“

Zum Start bietet die Gruppe Börse Stuttgart ESG-Daten für rund 30 Kryptowährungen. Das Angebot soll entsprechend der Nachfrage kontinuierlich erweitert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert