Do. Sep 28th, 2023

Alle reden über Binance, dabei kommt jetzt heraus, die US-Börsenaufsicht verklagt auch Coinbase. Für Binance ist dies easy, theoretisch kann Binance Kunden mit US-Pass oder Wohnsitz einfach ausschliessen. Das haben schon viele Bitcoin-Börsen wie bsp. KuCoin oder Coinmama so gemacht. Aber im Falle von Coinbase ist dies anders, denn Coinbase ist ziemlich amerikanisch und die Coinbase-Aktien sind sogar am New Yorker NASDAQ gelistet!

Erst Binance, jetzt Coinbase: US-amerikanische Börsenaufseher gehen mit Klagen gegen die größten Kryptobörsen vor. Coinbase reagiert mit scharfer Kritik.

Die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC verklagt Coinbase, die größte US-Handelsplattform für Kryptowährungen. Vor einem Bundesgericht in Manhattan warf sie dem Unternehmen vor, illegal tätig zu sein, ohne sich zuvor bei der Aufsichtsbehörde registriert zu haben. Coinbase sei mindestens seit 2019 als nicht registrierter Makler tätig, indem es Kryptowährungstransaktionen abwickele und die Offenlegungsanforderungen zum Schutz der Anleger umgehe.

So berichtet der Spiegel in Deutschland.

Die United States Securities and Exchange Commission ist als US-Börsenaufsichtsbehörde für die Kontrolle des Wertpapierhandels in den Vereinigten Staaten zuständig. Ihr Sitz ist in Washington, D.C.

SEC verklagt Binance.US

Die mächtige US-Börsenaufsicht Securities Exchange Commission (SEC) hat 13 Anklagen gegen die weltweit größte Krypto-Exchange Binance und verbundene Gesellschaften erhoben. Die Anklagen umfassen den Betrieb von nicht registrierten Börsen, Broker-Dealern und Clearing-Agenturen, die falsche Darstellung von Handelskontrollen und Überwachung auf der Binance.US-Plattform sowie das nicht registrierte Angebot und den Verkauf von Wertpapieren.

Viele Bitcoin-Börsen reagierten schon im Voraus und akzeptieren keine Kunden aus den USA. Einerseits, weil das regulatorische Umfeld zu aufwändig ist. Andererseits ist stets das Risiko von zahlreichen Klagen und den damit verbunden Kosten gegeben. Eine Liste von Bitcoin-Börsen gibt es hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.