Di. Jun 18th, 2024

Der Kick-off zum grössten Innovationswettbewerb der Schweiz wurde live im Auditorium des Tagungs- und Eventcenters (TEC) im Haus der Wirtschaft (HDW) aufgenommen und an alle Beteiligten versendet. Innovative Unternehmen können sich noch bis zum 30. April 2023 zur Swiss Innovation Challenge (SIC) anmelden.

Der Startschuss zur Swiss Innovation Challenge 2023 ist gefallen:

Rund 100 Teilnehmende wurden mit einem Video zum Kick-off-Event aus dem Auditorium im HDW über die 9. Durchführung des schweizweit grössten Innovationsförderprogramms informiert. Auf die Unternehmerinnen und Unternehmer wartet ein acht Monate dauernder Innovationswettbewerb, an dessen Ende die drei besten Projekte am «Tag der Wirtschaft» vom 23. November 2023 geehrt werden.

Hohe Qualität durch umfassendes Coaching- und Mentoringprogramm Im Herzstück des TEC, dem Auditorium mit seiner 11 auf 3,5 Meter grossen LED-Wand, eröffnete Christoph Buser, Direktor der Wirtschaftskammer Baselland, mit dem Kick-off Event die diesjährige Ausgabe der Swiss Innovation Challenge. Er leitete in ein Videointerview mit dem letztjährigen Gewinner, Philippe Ganz, CEO und Mitgründer von aiEndoscopic, über. Das Interview wurde von Mathias Welti, neu in der Rolle des Leiters für Kommunikation, Sponsoring und Mentoring der SIC, geführt. Ganz erwähnte dabei die Dynamik, die in einem Jungunternehmen mit hohem Erfolgspotenzial herrscht:

«Fünf Monate sind in einem Startup-Leben äquivalent zu vier Jahren im normalen Leben.»

Zusätzlich hob er den Nutzen des Coaching und Mentoringprogrammes hervor:

«Es ist ein grosser Wettbewerb mit vielen Teilnehmenden.Es gibt viele Möglichkeiten, zu profitieren. Allem voran kann man wertvollen Input durch den Austausch mit hochdotierten Mentorinnen und Mentoren und Coaches gewinnen.»

Philippe Ganz ergänzt:

«Die aufbauende Struktur der SIC deckt sich mit der aufbauenden Struktur eines erfolgreichen Unternehmens».

Neuerungen beim Innovationsförderprogramm «Made in Baselland»

Laut Stefan Philippi, Dozent an der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) und bei der SIC verantwortlich für die Geschäftsstelle und die Aufnahmegespräche, gibt es eine Neuerung bei der Swiss Innovation Challenge 2023. Die Anzahl Unternehmen, die den Einzug vom Second Pitch in den Final Pitch schaffen, wurde angepasst. Neu ziehen 20 anstatt 25 Bewer bende in den Final Pitch ein. Dadurch kann den Teilnehmenden des Final Pitches mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden und die Auswahl der drei Finalisten qualitativ nochmals verbessert werden. Philippi betonte die Möglichkeit, kostenlos und auch nach dem Ausscheiden aus dem Wettbewerb weiterhin die angebotenen 14 Seminare nutzen zu können. Zudem erwähnte er die erneut hohe Qualität der Innovationsvorhaben der Start-ups.

Mathias Welti stellte die umfangreichen Online- und Offline-Marketing-, sowie PR-Massnahmen und das Mentoringprogramm vor, von denen die teilnehmenden Unternehmen in den kommenden acht Monaten profitieren können.

Neben dem Gesamtsiegerprojekt der SIC 2023 wird auch dieses Jahr wieder ein Sonderpreis in der Kategorie «Bau» vergeben.

Schlusswort durch Hauptsponsor

Im letzten Teil des Kick-off-Events richtete Beat Röthlisberger, Leiter Unternehmenskundenberatung und Mitglied der Geschäftsleitung bei der Basellandschaftlichen Kantonalbank BLKB, ein Grusswort an alle Teilnehmenden. Er betonte dabei das Bedürfnis der BLKB, mit Hilfe der SIC das Innovations- und Startup-Ökosystem der Region massgeblich voranzubringen und dabei auch regionale Innovationen mit entsprechenden Investitionen zusammenzubringen. Die BLKB hat dafür ein eigenes und ergänzendes Programm, «100 fürs Baselbiet», ins Leben gerufen.

Anmeldungen noch bis zum 30. April möglich

Interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer können sich noch bis zum 30. April 2023 auf der Website der Swiss Innovation Challenge kostenlos anmelden. Zugelassen sind sowohl etablierte Unternehmen oder Institutionen als auch solche, die neu in den Markt eintreten. Das Unternehmen plant eine Innovation in naher Zukunft oder hat innerhalb der vergangenen zweiKalenderjahre einen innovativen Schritt unternommen.

850 geförderte Projekte seit der Lancierung im Jahr 2014

Die Swiss Innovation Challenge hat seit ihrer Lancierung im Jahr 2014 und der ersten Durchführung im Jahr 2015 über 850 Projekte gefördert und zur Schaffung von mehr als 1650 Stellen beigetragen. Bis heute wurden über CHF 300’000 an Preisgeldern vergeben und CHF 650’000 an Betreuungsleistungen in Form von Seminaren, Coachings und Mentoring gewährt. Die Wirtschaftskammer Baselland, die Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) und die Basellandschaftliche Kantonalbank (BLKB) bilden die Trägerschaft der Swiss Innovation Challenge.

Die nächsten Eckdaten der Swiss Innovation Challenge 2023

  • First Pitch 7., 8. und 9. Juni 2023
  • Second Pitch 6. und 7. September 2023
  • Final Pitch 23. Oktober 2023
  • Award Winning Ceremony am
  • «Tag der Wirtschaft» 23. November 2023

Quelle:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert