Sa. Mai 25th, 2024

Bitcoin war einst lediglich eine fiktive Währung, an deren Erfolg nur die Wenigsten glaubten. Allerdings änderte sich diese Einstellung der Menschen schlagartig, als der Markt für Kryptowährungen nahezu explodierte und sich immer mehr Anleger bereit erklärten, einen Teil ihres Geldes in Krypto zu investieren.

Die Neuigkeiten, welche besagen, dass der Markt für Krypto-Geldautomaten in den nächsten sieben Jahren mehr als fünf Milliarden US-Dollar erreichen soll, dienten als Motivationsgrundlage für eine Forschung der Bitcoin-Geldautomaten in Deutschland. Zudem erfolgte ein Vergleich Deutschlands mit seinen Nachbarländern.

Die spannenden Ergebnisse der Analyse der Bitcoin-Automaten in Deutschland

  • Stuttgart dominiert nicht nur im Schwabenland, sondern in ganz Deutschland in Bezug auf die Anzahl der Bitcoin-Geldautomaten pro Quadratkilometer
  • Frankfurt gilt als beliebte Metropole und als beliebte Stadt für Banker. Dennoch bildet diese Stadt momentan das Schlusslicht im Hinblick auf die Automatenanzahl, denn diese beläuft sich auf einen Wert in Höhe von 0,020 Automaten pro Quadratkilometer.
  • Wien hat sechs Mal so viele Krypto-Geldautomaten wie Deutschlands Hauptstadt Berlin.
  • Aus dem Vergleich mit Deutschland geht das schweizerische Genf als klarer Sieger hervor, denn dort beträgt die Ziffer der Bitcoin-Geldautomaten 0,9 pro Quadratkilometer.
    Die Anzahl der Bitcoin-Geldautomaten steigt rapide an

Das Duo Bargeld und Bankautomaten war seit jeher ein Dreamteam. Robust und sicher zugleich – diesen Eindruck erweckten die Geldgeber in jeder deutschen kleinen, mittleren und großen Innenstadt. Bitcoin hingegen verbindet niemand unmittelbar mit einem Automaten. Denn die digitale Währung dominiert in der Welt von Computern und Apps. Nichtsdestotrotz erfreuen sich Bitcoin-Automaten einer steigenden Popularität. Infolgedessen steigt ihre Präsenz in den Städten.

In Vancouver, in Kanada, gab es den ersten Bitcoin-Automaten bereits im Jahre 2013. In Deutschland hingegen ließ dieser noch ganze fünf Jahre auf sich warten. Deshalb lautet die berechtigte Frage: Wie kam es zum Wendepunkt?

Das Kammergericht in Berlin sprach folgendes Urteil: Bei Bitcoin handelt es sich keineswegs um ein Finanzmittel, das zum Kreditwesengesetz gehört. Bitcoin-Handel ist nicht strafbar. Somit war die Grundlage für die Existenz der Bitcoin-Automaten in Deutschland geschaffen. Obwohl Berlin mit Pionieren und Restaurants wie dem Room77 eigentlich ziemlich gut aufgestellt war, hatten es die Beitreiber von Bitcoin-Wechselautomaten schwierig. Nun sollte aber die Grundlage geschaffen sein und die Bitcoin-Automaten werden Einzug in Berlin halten; spätestens wenn sich der Bitcoin-Kurs erholt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert