Fr. Feb 23rd, 2024

Seit einer Woche ist die Katze aus dem Sack: Wer bei Revolut in digitale Währungen wie Bitcoin investiert, kann ab sofort Zinsen verdienen. Der Service heisst Staking und wird von den grossen Bitcoin-Börsen schon seit einigen Jahren angeboten.

What’s new in the Revolut Crypto world? We’re introducing staking, so customers can earn up to 11.65% APY in crypto rewards.

Emil Urmanshin, Crypto General Manager at Revolut, said: “This year we want to enable users to do more with their crypto – such with withdrawals and deposits, as well as earning interest on their crypto through Staking.

„Staking is the first milestone on our 2023 roadmap and we’re really excited to help users put their crypto to work and earn returns on their balances.”

ETH, DOT, ADA, and XTZ staking is available to customers in the UK and EEA.

Not regulated or protected. Value can go down. Tax may be payable on gains. APY is variable.

Es gibt mittlerweile zahlreiche Kryptowährungen, mit denen man eine Menge Geld verdienen kann. Aufgrund der extrem volatilen Kurse kann es bis zur Realisierung der ersten Gewinne jedoch mitunter sehr lange dauern. Dazu kommt, Rendite ist immer mit Risiko verbunden! Wir empfehlen Ihnen deshalb dringend ausschliesslich zur Spekulation mit Geldern, auf die Sie gegebenenfalls längere Zeit verzichten können. Als erste Digitalbank bietet Ihnen Revolut nun wie die grossen internationalen Bitcoin-Börsen Staking an. Das bedeutet: Wenn Sie Ihre Kryptos eine Zeit lang deponieren, kassieren Sie Zinsen.

Besser als Zinsen – Profitieren Sie bei Neo-Bank Revolut von Krypto-Staking mit bis zu 11.65 % Rendite an

Die Neo-Bank Revolut ist gerade dabei, ihre innovative Staking-Funktion einzuführen und das Krypto-Angebot damit für mehrere Millionen Kunden zu erweiterten. Laut der britischen Nachrichtenagentur wird dies zunächst von Nutzen für Kunden im
Vereinigten Königreich sowie im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) sein. Auch Revolut selbst hat sich diesbezüglich bereits auf Twitter geäußert.

Die neue Funktion soll laut Plan ganz aktuell bis zum 11. Februar 2023 ausgerollt werden. Beim „Soft-Testing“ sollen den Anwender so beliebig hohe Einnahmen aus Krypto-Assets ermöglicht werden. Zunächst beschränkt sich das Staking jedoch noch auf die folgenden Assets:

  • ADA
  • ETH
  • DOT
  • XTZ

Darüber hinaus seien die Renditen zu Beginn im Range zwischen knapp drei und 11,65 Prozent limitiert.

Was bedeutet Staking eigentlich?

Beim Staking wird einem das Hinterlegen von Kryptowährungen ermöglicht, mit dem Ziel sogenannte Rewards, also ein Zusatzeinkommen zu generieren. Diese Staking-Rewards sind sozusagen die Belohnung dafür, dass durch die Teilnahme das ganze Netzwerk unterstützt worden ist.

Vor etwa einem Jahr erhielt Revolut eine Banklizenz, mit der das operative Geschäft gleich auf zehn europäische Länder inklusive Deutschland erweitert werden konnte. Inzwischen erfreut sich Revolut schon an mehr als 25 Millionen Kunden.

Da vor Kurzem auch der Konkurrent N26 ein eigenes Bitcoin-Angebot in Deutschland lanciert hat, können alle Nutzer per Banking-App nun mehr als 200 Kryptowährungen kaufen und handeln. Es sieht so aus, dass Bitcoin via Digitalbanken es langsam aber sicher in den Mainstream schafft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert