Di. Feb 7th, 2023

Die N26 Bank startet mit Ihrem Krypto-Produkt in zahlreichen europäischen Ländern. In der Schweiz, welche sich bereits in der Vergangenheit sehr offen zu Kryptowährungen gezeigt hat, ist das Produkt nunmehr auch verfügbar.

Unabhängig von einigen Verwerfungen am Bitcoin und Krypto-Markt mit dem Desaster von FTX ist die Zahl der Interessenten und Investoren in Kryptowährungen weiter steigend.
Die Neo-Bank N26 bietet mit der integrierten Handelsplattform eine ideale Einstiegsmöglichkeit für Neukunden. Weiterhin gibt es bei der Plattform die Option für neue Ertragsquellen.

Verschiedenen Quellen zufolge und nach eigenen Aussagen startet die Bank im aktuellen Geschäftsjahr mit einem neuen, integrierten Krypto-Angebot. Zur Konkretisierung der Pläne und Fixierung als Strategie wurde das Thema von N26 in der Schweiz in einer Finanzierungsrunde und Besprechung mit Investoren als generelle Perspektive in diesem Jahr hinterlegt.

N26 startet den Kryptohandel in dem Bankenland zur Generierung weiterer Kundengruppen. Aktuell bietet die Bank lediglich Euro-Konten an und hat nur wenige Funktionen in der App hinterlegt. Dass sich die Strategie mit Kryptowährungen lohnt, zeigt der Rivale Revolut seit einigen Jahren. Insbesondere der Fokus auf die junge Generation stellt einen entscheidenden Grund für den Einstieg für N26 dar, da nach Aussage von CEO Valentin Stalf der Einstieg zur Vermehrung des Vermögens oftmals über Kryptoinvestments erfolgt. Insbesondere für die Kunden, die aktuell nur wenig im Ausland unterwegs sind, aber ein digitales und modernes Konto zum Zahlen der Rechnungen benötigen, ist die N26-Bank aktuell noch nicht ideal aufgestellt. Mit den neuen Möglichkeiten in Form von Kryptohandel, stellt sich das Institut deutlich flexibler auf.

Hinsichtlich der Gebühren fallen bei der N26 die gleichen Gebühren an, die auch auf der Plattform Bitpanda anfallen. Bei jedem Deal mit Bitcoin entstehen Gebühren in Höhe von 1,5 %. Bei allen anderen Kryptowährungen beträgt die Gebührenquote pro Trade 2,5 %. Vorteilhaft sind die flexiblen Möglichkeiten der Investments in die Kryptowährungen. Bereits ab einem Betrag von einem Euro ist es möglich, eine Investition in die beliebten Währungen zu tätigen. Bei N26 ist es künftig möglich, in fast 200 verschiedene Coins direkt zu investieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X