Fr. Feb 3rd, 2023

Seit den regulatorischen Weichenstellungen, die es in Luxemburg ansässigen alternativen Investmentfonds (AIFs) ermöglichen, seit 2021 in digitale Vermögenswerte zu investieren, ist die Nachfrage nach institutionellen Krypto-Dienstleistungen deutlich gestiegen. Um diese Marktchance zu nutzen, weitet Sygnum sein in der Schweiz reguliertes Kryptoangebot[2] auf den luxemburgischen Markt aus.

Die institutionelle Krypto-Verwahrung von Sygnum richtet sich an alternative Investmentfonds (AIFs) und institutionelle Anleger und bietet einen bequemen und sicheren Zugang zum wachsenden Universum der Krypto-Assets. Als regulierte Schweizer Bank verwahrt Sygnum die Vermögenswerte der Kunden vollständig getrennt, was das Sygnum-Gegenparteirisiko eliminiert und damit ein vertrauenswürdiges Umfeld schafft.

Die B2B-Bankdienstleistungen von Sygnum ermöglichen es Banken und lokalen Verwahrstellen, ihren Endkunden regulierte Krypto-Dienstleistungen anzubieten, um ihr Angebot kontinuierlich zu erweitern und zukunftssicher zu machen. Die Lösung, die bereits bei 15 Banken im Einsatz ist, bietet einen schnellen, modularen Zugang zu Sygnum’s gesamter Palette an Bankdienstleistungen über einen einzigen Zugangspunkt, einschliesslich segregierter Kunden-Wallets, Krypto-Handel in institutioneller Qualität, Verwahrung, Staking und Tokenisierung.

Sygnum hat sich im Rahmen seiner internationalen Expansionsstrategie für Luxemburg entschieden, da das Land über klare regulatorische Rahmenbedingungen verfügt, die Akzeptanz von Kryptowährungen wächst und eine starke lokale Nachfrage nach vertrauenswürdigen, institutionellen Krypto-Dienstleistungen besteht. Luxemburg ist mit einem Marktanteil von 27 Prozent und einem verwalteten Vermögen von CHF 6 Billionen der grösste Fondsstandort in Europa. Alternative Investmentfonds (AIFs) sind in den letzten drei Jahren ebenfalls um mehr als 30 Prozent gewachsen, angetrieben durch die EU-Richtlinie über die Verwalter alternativer Investmentfonds (AIFMD), die es luxemburgischen Vermögensverwaltern ermöglicht, ihre Verwaltungsdienstleistungen zu „passportieren“ und Fonds problemlos in der gesamten EU zu vertreiben.

„Die internationale Expansion von Sygnum nach Luxemburg ermöglicht den Zugang zu digitalen Anlagefonds auf dem zweitgrössten Fonds- und Vermögensverwaltungsmarkt der Welt. Wir freuen uns darauf, den luxemburgischen Anlegern die regulierten Krypto-Lösungen und die bankengerechte Verwahrung anzubieten, die sie benötigen, um vertrauensvoll in digitale Vermögenswerte zu investieren“

sagt Matthias Friedli, Head of Funds & Hedge Funds der Sygnum Bank.

Quelle:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X