Mo. Dez 5th, 2022

Ethereum ist nach Bitcoin die zweitbeliebteste und größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung. Fast alle Krypto-Investoren haben heute zumindest etwas Bitcoin und Ethereum in ihren Portfolios. Die beiden virtuellen Währungen haben viele Gemeinsamkeiten, weisen aber auch einige signifikante Unterschiede auf, die sie voneinander unterscheiden. Wenn Sie am Bitcoin-Handel interessiert sind, können Sie eine seriöse Handelsplattform wie Bit Soft 360 in Betracht ziehen.

Obwohl sowohl Bitcoin (BTC) als auch Ethereum (ETH) auf der Blockchain-Technologie basieren, haben sie einzigartige Vorteile und Herausforderungen, die Sie verstehen müssen, um die am besten geeignete Währung zu bestimmen. Der folgende Artikel vergleicht Bitcoin und Ethereum anhand ihrer Marktkapitalisierung, Leistungen, Anwendungen und anderer Elemente, um Ihnen bei der Auswahl zu helfen.

Marktkapitalisierung

Die Marktkapitalisierung eines Vermögenswerts bezieht sich auf die Anzahl der verfügbaren Einheiten oder Aktien auf dem Markt. Sie ist ein wichtiger Indikator für die Zugänglichkeit eines Vermögenswerts für die breite Öffentlichkeit. Eine größere Marktkapitalisierung bedeutet beispielsweise, dass eine Anlage in erster Linie in die Wirtschaft integriert und für die Nutzer leicht zugänglich ist. Bitcoin hatte im November 2021 eine Marktkapitalisierung von etwa 1,08 Billionen Dollar und machte damit etwa 48% der gesamten Krypto-Marktkapitalisierung aus, die auf etwas über 2,25 Billionen Dollar geschätzt wird.

Auf der anderen Seite hatte Ethereum eine Marktkapitalisierung von 528 Milliarden Dollar, was etwa 23,4 % des gesamten Kryptomarktes entspricht. Im gleichen Zeitraum waren schätzungsweise 18.886.912 Bitcoin im Umlauf, während es bei Ethereum 118.545.259 waren. Diese Statistiken deuten darauf hin, dass Bitcoin eine bessere Liquidität hat als Ethereum. Er ist besser in die Wirtschaft integriert und leichter zugänglich als Ethereum.

Marktperformance

Um die Marktleistung eines Vermögenswerts zu verfolgen, müssen Sie seine Preisbewegungen untersuchen, einschließlich vergangener, gegenwärtiger und zukünftiger Preisprognosen. Etablierte Krypto-Börsen bieten Händlern in der Regel verschiedene Tools, um die Preise von Vermögenswerten und andere Marktleistungsindikatoren zu verfolgen. Nichtsdestotrotz verzeichnete Bitcoin im April 2022 einen Preisanstieg von 16 % in einem Monat und wird derzeit bei etwa 45.000 $ pro BTC gehandelt. Ethereum ist im gleichen Zeitraum um 29 % gestiegen und wird derzeit bei rund 3.400 $ pro ETH gehandelt.
Sowohl Bitcoin als auch Ethereum haben in den letzten Monaten eine hervorragende Marktperformance gezeigt und Experten gehen davon aus, dass sich dieser Trend fortsetzen wird. Allerdings sind virtuelle Vermögenswerte sehr volatil, und die Preise könnten plötzlich fallen.

Anwendungen

Kryptowährungen haben mehrere Anwendungsbereiche, die Sie ebenfalls berücksichtigen müssen, um die am besten geeignete Kryptowährung zu finden, die Ihren Anlagezielen und finanziellen Bedürfnissen gerecht wird. Der Hauptzweck von Bitcoin besteht darin, als alternative Transaktionswährung zu Fiat-Geld zu dienen, aber er hat auch andere Anwendungen. Die meisten Unternehmen und Privatpersonen nutzen Bitcoin hauptsächlich als Tauschmittel und Wertaufbewahrungsmittel.

Ethereum hingegen ist eine programmierbare Blockchain mit robusten Anwendungen für intelligente Verträge, dezentralisierte Finanzen (De-Fi) und NFTs. Bitcoin zielt in erster Linie darauf ab, den grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr zu revolutionieren und virtuelle Investitionen zu fördern. Ethereum hingegen konzentriert sich hauptsächlich auf die Erleichterung und Monetarisierung seiner Blockchain-Plattform durch intelligente Verträge und andere damit verbundene Funktionen.

Operative Aspekte

Bitcoin und Ethereum haben einige operative Verfahren gemeinsam, da sie alle auf der Blockchain-Technologie basieren. Es gibt jedoch auch technische Unterschiede. So verwenden sowohl BTC als auch ETH derzeit einen Konsensmechanismus, der als Proof of Work (PoW) bekannt ist. Das bedeutet, dass alle Knoten im Netzwerk den Daten zustimmen müssen, die auf der Blockchain validiert werden, um Sicherheit zu gewährleisten. Ethereum hat jedoch angekündigt, im Rahmen der geplanten Upgrades, die das Netzwerk sicherer, skalierbarer und nachhaltiger machen sollen, auf einen anderen Mechanismus, Proof of Stake (PoS), umzustellen. Das Problem mit PoW ist, dass es sehr energieintensiv ist und höhere Betriebskosten für Miner verursachen könnte als PoS.

Bitcoin und Ethereum haben in den letzten Jahren ein exponentielles Wachstum erlebt. Experten sagen voraus, dass sich dieser Trend aufgrund der zunehmenden Akzeptanz von Kryptowährungen durch Institutionen und Privatpersonen weltweit zweifellos fortsetzen wird. Dennoch bleibt Bitcoin die bekannteste und profitabelste Kryptowährung auf dem Markt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X