So. Nov 27th, 2022

Nachhaltigkeit und Umweltschutz stehen bei vielen Verbrauchern hoch im Kurs. Trotzdem möchten nur die wenigsten auf das angenehme Leben mit all seinen Vorzügen verzichten. Clevere Business Ideen verbinden Modernität und Öko auf interessante Weise und bieten so Alternativen zu den klassischen Geschäften und Einrichtungen. Online Plattformen erfreuen sich einer immer grösseren Beliebtheit. Das belegen eindeutig die steigenden Umsatzzahlen im Einzelhandel. Schaut man sich andere Branchen an wie die der Unterhaltungsindustrie, wird schnell klar, dass digitales Streamen und Spielen schon längst die stationären Videotheken, Kinos und Spielbanken überholt hat. Welche Entwicklungen werden deutlich? Welche Vorteile bringt der Onlinehandel und das digitale Wachstum und mit welchen Konzepten kann der Klimaschutz unterstützt werden?

Warum sind Online-Shops so beliebt?

Online-Shops bringen im Vergleich zu vielen stationären Läden einige Vorteile mit sich. Öffnungszeiten fallen komplett weg. Die neuen Kollektionen und Waren können sofort begutachtet werden, egal welche Stunde es schlägt.

Ein weiterer unschlagbarer Vorteil, sowohl für Kunden als auch Betreiber, ist die gesteigerte Reichweite. Online Plattformen erreichen wesentlich mehr Kunden, als dies bei einem lokalen Geschäft möglich ist. Informationen zu Sonderangeboten, Bonusaktionen und Sales verbreiten sich in Windeseile über eine Vielzahl an digitalen Kanälen. Social Media und Marketing sind wichtige Stützpfeiler für den Erfolg von Unternehmen geworden.

Doch auch die Kunden profitieren von den vielen Online-Shops. Das Angebot ist wesentlich grösser als im innerstädtischen Einkaufscenter. Preise werden im Handumdrehen verglichen und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis kann auf Ratgeberseiten gefunden werden. Mit schnellen Versendungen, die innerhalb von 24 Stunden die gewünschte Ware liefern, können Online-Shops auch in Sachen Schnelligkeit punkten.

Klimavorteil bei Online Plattformen?

Inzwischen sind sämtliche Industrien im Begriff, digital und online zu werden, beziehungsweise ihre momentane digitale Situation zu verbessern. Dabei gilt es die Balance zu finden, da zwar etliche Energiefresser eingedämmt werden können, Rechenprozesse allerdings noch immer einen hohen Verbrauch aufweisen.

Besonders deutlich zeigt sich das an der aktuellen Entwicklung von Kryptowährungen und der zugrundeliegenden Technologie, welche die Online-Finanzwelt aktuell bestimmen. Das recht junge Feld versteht die Bedeutung der Nachhaltigkeit, wodurch sich Akteure wie Ethereum auf umweltschonende Ansätze fokussieren, um „grüner“ zu werden. Die Schweiz ist sowohl in Sachen digitale Nachhaltigkeit als auch bezüglich Krypto ein echter Pionier. Der Umgang mit den digitalen Geldern ist weit vorangeschritten und wird Interessenten und Nutzern unkompliziert angeboten.

Das zeigt sich vor allem im Netz. Viele Branchen operieren inzwischen hauptsächlich auf digitalem Wege, wodurch auch hier Strom- und Energiekosten sowie die Belastung durch Anfahrtswege eingespart werden können. So ist das Feld des iGaming eine dieser Branchen, die innovative Ansätze mitunter schnell annimmt und in der Unterhaltungsbranche am schnellsten wächst. Virtuelle Spielbanken möchten verstärkt auf erneuerbare Energien setzen, um den eigenen Fussabdruck gering zu halten. Interessierte, die im Online Casino Schweiz Echtgeld setzen möchten, können dies inzwischen neben den klassischen Zahlungsmethoden auch mit Kryptowährung tun. Das der Sektor hart umkämpft ist, sind besonders diese Bereiche dazu gezwungen, schnell und flexibel auf die Kundenwünsche einzugehen, um konkurrenzfähig zu bleiben.

Finanzielle Transaktionen sind insgesamt ein Bereich, der Nachhaltigkeit vorantreibt. Durch die modernen Lösungen, die Kunden vorgestellt werden, können die meisten Angelegenheiten mit wenigen Klicks online durchgeführt werden – auch hier entfallen somit Anfahrtswege. Neben den Kryptowährungen und der Blockchain, die ihre Energiebilanz verbessern möchten, sehen auch zentrale Finanzinstitute wie die EZB die Notwendigkeit einer digitalen Währung. Der digitale Euro ist bereits in Arbeit, wovon neben der Nutzerfreundlichkeit auch die Umwelt profitieren soll.

Nachhaltigkeit ist ein bei Verbrauchern vermehrt in den Vordergrund rückendes Prinzip – Unternehmen müssen nachziehen. Setzen die Betreiber etwa auf Ökostrom, dann wird die Energiebilanz zum Vorteil der Umwelt besser.

Dieses flexible Konzept lässt sich natürlich auf andere Industriezweige übertragen. Der Einzelhandel setzt zunehmend auf digitale Plattformen, um Waren zu verkaufen. Auch hier profitiert die Umwelt von weniger stationärer Infrastruktur, die einen hohen Energieverbrauch verzeichnet.

Neuer Ansatz für digitalen Klimaschutz

Online-Shopping kann eine interessante Brücke zwischen traditionellen Vertriebsstrategien und zukunftsorientierten Modellen schaffen. Eine dieser Ideen ist der unkonventionelle Umgang mit der Lebensmittelüberschussproduktion. Zu viele Lebensmittel schaffen es gar nicht in die Supermärkte, weil kleine Makel nicht akzeptiert werden. Dem liegt natürlich ein generelles Problem des Strebens nach konstanter Perfektion zugrunde, das zu hinterfragen wäre – doch ein Schritt nach dem anderen.

Interessante Konzepte bieten GemüseGepard oder Green Sentinel an, bei denen die Verschwendung der natürlichen Ressourcen und die Vernichtung der Überproduktion in den Mittelpunkt rücken. Jährlich entsorgen Landwirte Tonnen an Lebensmitteln, die nicht nach DIN-Norm gewachsen sind. Auf den eben genannten Webseiten können Landwirte ihre Überproduktion oder “Mängelproduktion” zu sehr günstigen Preisen direkt den Verbrauchern anbieten. Eine Win-Win-Situation für Landwirt und Verbraucher.

Online- und Offline-Shops – Hand in Hand

Kunden empfinden gegenüber stationären Geschäften ein enorm hohes Vertrauen. Die Kombination aus beidem kann für viele Einzelhändler die optimale Lösung sein. Modeläden könnten die Ladenfläche reduzieren, indem online das riesige Sortiment angeboten wird. Die Kunden bestellen direkt in den Läden, probieren die Waren an und profitieren von der Expertenmeinung der Verkäufer. Hier wird gezahlt, nachbestellt oder neu bestellt. Ein gesteigertes Verkaufserlebnis, dass die positiven Seiten von online und offline miteinander verbindet.
Das Potenzial für intelligente Lösungen, die das Thema Klimaschutz aufgreifen, ist noch lange nicht ausgereizt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X