Mo. Dez 5th, 2022

McDonald’s führt Bitcoin-Zahlungen ein, und den Anfang macht die Filiale in Lugano! Die Stadt gerät in Sachen Kryptowährungen immer mehr ins Rampenlicht. So können bereits Steuern mit Kryptogeldern bezahlt werden.

Die Plan B Stiftung, eine gemeinsame Wirtschafts-Initiative der Stadt Lugano und dem Technologieunternehmen Tether, hat jetzt eine Zusammenarbeit mit GoCrypto bekannt gegeben, um Bitcoin-, Tether- und LVGA-Zahlungen offiziell in der Stadt Lugano einzuführen. „Plan B“ zielt darauf ab, die Akzeptanz von Bitcoin und Stablecoin in der gesamten Stadt zu erhöhen, um alle Facetten des täglichen Lebens der Einwohner von Lugano positiv zu beeinflussen:

Die News machte schnell die Runde hinweg über diverse Bitcoin und Technologie-Blogs. Aber auch auf Twitter wurde rege über die Stadt Lugano berichtet:

In der grössten Stadt des Tessins ist Bitcoin verbreitet: Von den Abfallsackgebühren bis zu den Steuern kann alles mit digitalen Währungen wie Bitcoin bezahlt werden. Denn Bitcoin und Tether sind in Lugano gesetzliche Zahlungsmittel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X