Mo. Sep 26th, 2022

Die innovative Investmentboutique Rubinstein & Schmiedel bietet Anleger*innen in der Schweiz ab sofort einen smarten Zugang zum Handel mit Kryptowährungen. Qualifizierten, professionellen Anleger*innen bieten die Spezialist*innen für KI-gestützte Vermögensverwaltung die Möglichkeit, von einem vollständig automatisierten Trading von Kryptowährungen zu profitieren.

Ein Team aus 21 Expert*innen für Künstliche Intelligenz und Finanzmärkte hat in den vergangenen sechs Jahren dafür eine smarte Anlagesoftware entwickelt, die die Kursbewegungen der 50 bis 100 wichtigsten Kryptowährungen rund um die Uhr verfolgt und analysiert. Alle fünf Minuten entscheidet die Software eigenständig und ohne menschliches Zutun, ob neue Handelspositionen eingegangen oder bestehende Positionen geschlossen – also verkauft – werden sollen. Die Software verfolgt eine Long-Only-Strategie, mit der sie bei steigenden Kursen auf Gewinne abzielt und diese in Phasen sinkender Kurse schützt, indem sie ihre Marktexposition entsprechend reduziert.

Steigende und fallende Kurse: KI kann in jedem Marktumfeld positive Rendite erzielen

Seit November 2020 handelt die KI mit dem Geld der Seed-Investor*innen. Trotz des sehr anspruchsvollen Marktumfeldes hat sich die Software dabei bewährt und einerseits in den Hochphasen attraktive Renditen erzielt, andererseits bei Schwankungen und Wertverlusten deutlich besser abgeschnitten als die Märkte insgesamt. Der Wert des Bitcoins hat sich während dieser 18-monatigen Marktphase zwischenzeitlich verdreifacht, um dann nach seinem Höchststand im Herbst letzten Jahres bis Ende Juli gut 70 Prozent zu verlieren. Die KI von Rubinstein & Schmiedel hat in dieser Zeit eine positive Rendite erzielt. Dabei nutzt sie weder Hebel noch Leerverkäufe.

„Die Software hat unsere Erwartungen mehr als übertroffen. Die vergangenen eineinhalb Jahre waren ein hervorragendes Testumfeld. In Zukunft wollen wir auch qualifizierten, professionellen Anleger*innen über unser Fonds-Angebot Zugang zu dieser Technologie bieten“

sagt Kirill Rubinstein, Co-Gründer und CEO von Rubinstein & Schmiedel.

„Wir haben rund sechs Jahre an der Software gearbeitet, die die Entwicklungen am Markt auf mögliche Überreaktionen hin analysiert und entsprechend handelt. Die dabei zum Einsatz kommende KI ist in der Lage, sich dynamisch weiterzuentwickeln und an veränderte Marktlagen anzupassen. Mit dieser Technologie sind wir einer der Vorreiter für die Zukunft der Vermögensverwaltung“

sagt Thomas Schmiedel, Co-Gründer und CTO von Rubinstein & Schmiedel.

Das Angebot in Form eines Fonds richtet sich zunächst ausschließlich an qualifizierte, professionelle Anleger*innen in der Schweiz. Neben dem Fond können Anleger*innen in der nahen Zukunft auch über ein Zertifikat in die Strategie investieren. In einem zweiten Schritt sollen auch Anleger*innen in Deutschland vom smarten Handel mit Kryptowährungen profitieren können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X