Di. Aug 9th, 2022

Kryptowährungen sind im Trend, genauso wie das Glücksspiel. Das Blockchain Konzept Lucky Block vereint beides und will auf der Blockchaintechnologie das Glücksspiel revolutionieren. Dabei gibt es schon sehr lange zahlreiche andere, gut funktionierende Systeme im Glücksspielbereich. Stationäre Casinos begeistern die Menschen schon seit Jahrhunderten und mit der Digitalisierung wurde auch das Glücksspiel von analog auf digital erweitert. Die neu entstandene Branche heißt iGaming und spielt sich auf internationalem Parkett ab.

Genauso wie in den stationären Casinos kann man in den Online Casinos aus verschiedenen Spielen wählen. Mit den beliebten Bitcoin Casinos haben es die Online Spielbanken geschafft, das Beste aus der analogen und der Kryptowelt zu verbinden. Wegen der großen Auswahl an Spielen und der finanziellen Flexibilität ist vor allem dieses Casino Konzept unter Gamern besonders beliebt. Inwiefern Lucky Block eine ernst zu nehmende Konkurrenz für die etablierten Systeme wird, bleibt abzuwarten.

Warum gerade Lucky Block?

Der Fokus der Entwickler war es Transparenz und Fairness im Glücksspiel weiterzuentwickeln. Damit könnte das Krypto-Startup durchaus punkten. Durch das Internet wurde das Online-Glücksspiel ermöglicht und zahlreiche Menschen nutzen das große und breit gefächerte Angebot. Für die Anbieter ist es im Regelfall ein schnell wachsendes und profitables Geschäft. Das Ziel von Lucky Block ist es, Transparenz und Fairness in Spielen zu entwickeln. Die oberste Priorität sind bessere Gewinnchancen und gleichzeitig eine solide Belohnungsstrategie für Token-Inhaber. Abgewickelt werden alle Transaktionen des Basiskonzeptes über die Biance Smart Chain. So ist das Glücksspiel nicht geografisch oder an lokale Finanzsysteme gebunden und garantiert alleine dadurch mehr Fairness und Transparenz.

Lucky Block V2 – ein neuer Token?

Auch wenn die Kryptowährungen momentan eine schwierige Phase durchlaufen, das Interesse und die Neugier sind nach wie vor gegeben und Bitcoins, Ethereum und Co werden nach wie vor gekauft. Lucky Block reagiert auf die jüngsten Entwicklungen am Kryptomarkt mit Lucky Block V2. Das ist ein neuer, Ethereum-basierter ERC20-Token. Als Weiterentwicklung und Ergänzung für den ursprünglichen V1-Token, der auf der Binance Smart Chain basiert, wird V2 für diejenigen ausgegeben, die LBLOCK an zentralen Börsen traden und halten möchten. Lucky Block V2 Tokens sind ausschließlich an zentralisierten Börsen erhältlich. Der große Vorteil ist, dass keinerlei Gebühren anfallen, ganz egal ob es sich um Verkaufs- oder Kauftransaktionen handelt. Die Kryptobörsen haben diese Expansion als durchaus positiv gewertet. Ein weiterer Benefit ist die Kompatibilität des V2 Upgrades mit Ethereum. Somit verbindet sich Lucky Block über den V2 Token mit Ethereum, welches ein konkurrenzlos großes Ökosystem ist. Laut Lucky-Block-CEO Scott Ryder geht es vor allem darum, die Welten von Lucky Block, Ethereum und Uniswap zusammenzubringen. Zudem soll mit dieser Technologie eine weitere Million in die Lucky Block Umlaufbahn gebracht werden.

Was sagen aktuelle Prognosen?

In den unterschiedlichen Prognosen von Lucky Block sehen Experten im Zeithorizont 2022 bis 2027 Positives wie auch Negatives. Walletinvestor.com findet, dass Lucky Block ein „schlechtes“ Investment ist. Massive Kursrückgänge werden prophezeit. Digitalcoinprice.com zeichnet ein durchaus positiveres, wenn auch sprunghafteres Bild mit einer Rendite von mehr al 22%. Prognosen zufolge soll der Coin bereits im August auf 0,00105 Dollar steigen. Der aktuelle LBLOCK Kurs liegt bei 0,00086 Dollar. Ähnlich optimistisch ist Priceprediction.net. Kurssteigerungen von +481 Prozent werden hier für realistisch gehalten. Dieser Wert entspricht in Relation zum aktuellen Kurs einem Gewinn von 1.062 Prozent. Glaubt man den positiven Stimmen, so ist Lucky Block in jedem Fall ein Investment wert. Wie sich dieses Glücksspiel Asset langfristig tatsächlich entwickelt, bleibt in jedem Fall abzuwarten.

Die ersten Millionen Gewinner stehen fest

Mit Lucky Block über Nacht zum Millionär – für zwei Gewinner Realität! Das Web3- und NFT-Projekt hat die ersten zwei Millionen Gewinner ausgelost. Eine Million Dollar ging nach England, die andere nach Deutschland. Bei den Briten freut sich ein italienischstämmiger Gastronom aus London über den massiven Geldregen, denn die Ziehung am 31. Mai machte ihn zu einem sehr reichen Mann. Das wird ihm im Laufe des nächsten Jahres täglich bewusst, denn die Gewinnsumme wird nämlich über 365 Tage ausgezahlt. Wer dem ganzen noch skeptisch gegenübersteht, kann die erste Zahlung an die Wallet des Gewinners unter dieser Adresse auf der Blockchain nachverfolgen: 0x8e3f17dd44f6d707c610c40dc6ba2898157c4c0a Der zweite Lucky Block Millionär ist in Nordrhein-Westfalen zu Hause. Im Rahmen der NFT-Kollektion Lucky Block Platinum Rollers Club wurde ebenfalls 1 Million Dollar verlost. Auch dieser Gewinner freut sich im nächsten Jahr täglich über Auszahlungen zu seinen Gunsten. Die Gewinner sind sich einig, dass sie einen Teil des Gewinnes investieren werden, unter anderem in LBLOCK.

Lucky Block am Weg zu großen, zentralen Kryptobörsen
Die Einführung des LBLOCK V2-Token war ein großer Meilenstein, denn dadurch öffnet sich für Lucky Block die Türen zu den zentralen Kryptobörsen. Somit ist dieses Krypto Projekt sehr breit aufgestellt:

  • Notierung an der LBank und MEXC ist bereits vorgesehen
  • Der V1-Token basiert auf der Binance Smart Chain
  • Das eignet sich besser für den Verkauf auf dezentralen Exchange
  • LBLOCK überzeugt mit ausgefeiltem Konzept

Es ist zu erwarten, dass sich dieser Coin noch sehr viel Aufmerksamkeit verschaffen wird. Denn diese weltweite Plattform, auf der die Nutzer an Krypto-Spielen teilnehmen und Tickets für Gewinnspiele kaufen können, ist ein Konzept, das eine breite Zielgruppe anspricht. Wöchentliche Ziehungen und eine eigene NFT-Kollektion runden das Angebot ab. Man darf gespannt sein, was das Lucky Block Team als nächstes plant!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X