Mo. Jun 27th, 2022

Es gibt Länder, die dank Erdöl und Erdgas ziemlich reich geworden sind. Oftmals wurde aber auch gerade ein grosses Vorkommen an Erdöl und Erdgas zum Verhängnis. Jedenfalls, die Energie-Preise steigen in exorbitante Höhen und das Thema ist absolut brisant, vor allem im kommenden Winter. Erdöl und Erdgas, mit beidem lassen sich Wohnungen heizen und Strom produzieren. Erdöl und Erdgas, aber was ist eigentlich der Unterschied?

Was ist Erdöl?

Erdöl (auch Petroleum genannt) ist ein flüssiges, fossiles Stoffgemisch, das natürlicherweise in der Erdkruste vorkommt. Es besteht hauptsächlich aus Kohlenwasserstoff und kann eine helle bis schwarzgrüne Farbe aufweisen. Erdöl ist durch die Umwandlung von organischen Stoffen wie Pflanzen und Tieren (Plankton) entstanden.

Über Jahrmillionen hat sich am Meeresboden aus den angesammelten Überresten abgestorbener Lebewesen der sogenannte Faulschlamm gebildet. Unter Luftabschluss und unter Mitwirkung von Bakterien zersetzte sich dieser Schlamm schließlich zu Erdöl und Erdgas.

Der hohe Druck in der Tiefe presst das Erdöl heraus in die nächste, poröse Gesteinsschicht. Da das Erdöl leichter als Wasser ist, wandert es in den Porengängen nach oben, zum Beispiel in Sandstein, wo es per Bohrung gewonnen wird.

Je nach Herkunft unterscheidet sich auch die Zusammensetzung des Erdöls. So besteht jenes entweder aus Cycloalkanen, aus verschiedenen kettenförmigen oder aus aromatischen Kohlenwasserstoffen.

Wofür wird Erdöl verwendet?

Erdöl ist ein wichtiger Rohstoff, der für zahlreiche Anwendungen genutzt wird. Zum einen wird Erdöl für die Herstellung von Kraftstoffen wie Benzin oder Diesel verwendet. Zum anderen benötigen wir es alsHeizmaterial oder als Grundlage für die Herstellung von Kunststoff.

Was ist Erdgas?

Erdgas ist ein ungiftiges, jedoch brennbares Naturgas. Es entsteht aus Meeresfossilien unter Luftabschluss bei hohen Temperaturen und Druckverhältnissen. Erdgas ist farb- und geruchlos. Um eventuell austretendes Erdgas zu orten, wird es mit einem Duftstoff versehen. Es tritt meist mit oder in der Nähe von Erdöl auf, da beide Stoffe auf ähnliche Weise entstehen.

Es gibt verschiedene Arten von Erdgas. Sie bestehen alle überwiegend aus hochentzündlichem Methan, unterscheiden sich jedoch in ihrer weiteren Zusammensetzung. Weitere Bestandteile sind beispielsweise Ethan, Propan, Butan oder Ethen.

Wofür wird Erdgas verwendet?

Erdgas wird als Wärmelieferant in Gebäuden und Fabriken genutzt, da bei der vollständigen Verbrennung vom Hauptbestandteil Methan viel Energie frei wird.

Außerdem trägt das Erdgas zur Erzeugung von Elektrizität bei und wird zunehmend auch im Automobilbereich als alternativer Antriebsstoff CNG eingesetzt.

Erdöl und Erdgas – Fazit

Erdöl und Erdgas sind fossile Stoffe, die auf natürliche Weise in der Erde vorkommen. Leider stehen Erdöl und Erdgas nur begrenzt zur Verfügung, weshalb ein Umdenken in der Produktion von Kraft- und Kunststoffen erforderlich ist. So wäre beispielsweise der Umstieg auf Elektromobilität eine Alternative.

Die Entstehung von Rohstoffen: Erdgas und Erdöl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X