Do. Jun 30th, 2022

Endlich Konkurrenz für Wise und Revolut? Die Neo-Bank Radicant eine Banklizenz erhalten! Radicant, auch als grüne FinTech-Tochter der Basellandschaftlichen Kantonalbank bekannt, kann nun endlich bald im Bankengeschäft starten. Die Neo-Bank erhielt von der FINMA ihre lang ersehnte Banklizenz und trifft bereits Vorbereitungen für den Markteintritt.

Die Basellandschaftliche Kantonalbank, aus der die Neo-Bank Radicant hervorging, hat Grosses mit der Tochtergesellschaft vor. So wurde von dieser eine stattliche Summe von 50 Millionen Franken Radicant investiert. Die grosse Frage lautet also, kann man bald Bitcoin von der Kantonalbank kaufen? Was wir bis jetzt wissen:

Eine Bank fürs Leben

Die Philosophie der NEO-Bank ist eindeutig. Nachhaltigkeit und Lebensbegleitung der Kunden sind die entscheidenden Schlagwörter. Exakt wiedergegeben heisst es, man wolle „der erste nachhaltige, kollaborative und persönliche Lebensbegleiter“ der Kundinnen und Kunden werden.

Das heisst im Detail, dass man sich auf die Fahne geschrieben hat, die Lebenssituationen, in welchen die Kundinnen und Kunden sich befinden, zu berücksichtigen. Ansprüche können sich innerhalb eines Lebens ändern. Darauf müsse man angemessen reagieren. Man müsse den Kundinnen und Kunden in seiner jeweiligen Lebenslage passende Angebote unterbreiten, die sie zufrieden stellen. Alle finanziellen Bedürfnisse der Menschen sind wichtig. Um die gilt es, sich zu kümmern – und das 24 Stunden lang, ein Leben lang.

Nachhaltigkeit und Transparenz

Nachhaltigkeit und Transparenz, das sind Bausteine, die dem Startup wichtig sind. Gerade beim Thema Geldanlage. Für Radicant spielen die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen bis 2030 und darüber hinaus eine entscheidende Rolle.

Damit ist Radicant jedoch mit seinen Zielen nicht alleine. Auch andere Neo-Banken beanspruchen den Nachhaltigkeitsgedanken für sich. Ob Radicant wesentlich konsequenter in diesem Bereich agieren wird, wie die Verantwortlichen es versprechen, bleibt abzuwarten. Man darf da sehr gespannt sein.

Startschuss Ende 2022

Der Startschuss ist nun aber mit Erteilung der Lizenz durch die FINMA gesetzt. Radicant kann damit mit seinen hochgesteckten Zielen endlich starten. Der Eintritt in den Markt soll noch Ende diesen Jahres erfolgen. So hat es die Basellandschaftliche Kantonalbank zumindest bestätigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X