Mo. Mai 16th, 2022

Hast Du schon vom neuen Brave Browser gehört? Falls nicht, ist es jetzt höchste Zeit. Denn der Brave Webrowser ist definitiv eine Google Chrome Alternative, den es lohnt auszutesten: Der neue Browser Brave Besser schneidet in vielen Tests und imme öfter besser ab, als Googles Webbrowser Chrome. Insbesondere die neue eingebaute Videofunktion kommt an, auf Android ist Brave die schnellste Internet-App weit und breit und über viele Platformen hinweg wird Brave von Millionen von Menschen genutzt – täglich!

Was macht denn Brave Browser denn nun so besonders?

Ok, Browser ist Browser und zeigt mir Webseiten an. Nicht ganz, denn Brave geht einen Schritt weiter. Der Browser enthält gleich mehrere Features, die es in der Form bei anderen Browsern nicht gibt.

5 Gründe, warum Brave für viele Anwender bereits der bevorzugte Browser ist

  1. Der Brave-Web-Browser bietet mehr Privatsphäre und Sicherheitsfunktionen als andere Browser, darunter ein eingebauter Werbeblocker, der solide funktioniert. Auf fast allen Webseiten surfst Du damit werbefrei. Die zusätzliche Nutzung von weiteren Adblock-Plugins ist damit nicht mehr notwendig.
  2. Sicherheit und Anonymität werden bei Brave sehr ernst genommen. Dafür hält der Browser ein integriertes Tor-Netzwerk bereit. Wer anonym surfen will, kann dies im im privaten Modus über das Tor Netzwerk machen. Onion als Tor-Browser wird nicht benötigt.
  3. Aber damit nicht genug. Brave geht noch einen Schritt weiter und blockiert ebenfalls sogenanntes Cross Site Tracking. Damit wird es Werbefirmen und Co. unmöglich gemacht, euch über verschiedene Webseiten hinweg zu erkennen, um euch „personalisierte Werbung“ auszuspielen. Hassen wir nicht alle die immer gleichen Retargetingbanner, die uns verfolgen? Daten zu deinem Nutzerverhalten werden stattdessen lokal im eigenen Browser gespeichert. Dadurch behält der Nutzer die Datenhoheit. Aber ganz werbefrei ist Brave unter Umständen auch nicht! Und genau dieses Feature dürfte Brave für viele richtig interessant machen. Um gezielte Anzeigen ausspielen zu können, kannst Du selbst einstellen, wie häufig du Werbeanzeigen angezeigt bekommen möchtest. Diese Werbung wird dir dann über das Windows Benachrichtigungscenter ausgespielt. Wieviele Anzeigen Du zu sehen bekommst, entscheidest Du. Aber Du kannst das System auch komplett ausschalten.
  4. Viele Nutzer dürften sich ganz bewusst dazu entscheiden, Brave mit Werbeausspielung zu verwenden. Denn damit kannst du durch dein normales Surfen Geld verdienen! Das funktioniert, weil der brave Browser einen eigenen Krypto-Token und Krypto-Wallet integriert hat. Sprich Brave vergütet Dich in der eigenen Kryptowährung BAT. Alternativ kannst Du die gesammelten BAT Token auch dafür nutzen, um sie an Contentcreators zu spenden.
  5. In Sachen Performance spielt Brave ebenfalls ganz vorne mit. In Tests zeigt der Browser eine bis zu dreimal so schnelle Performance gegenüber Google Chrome!

 

Brave-Broswer beteiligt die User an Werbeeinnahmen via BAT Token sofern der User Werbung eingeschaltet hat.
Brave-Broswer beteiligt die User an Werbeeinnahmen via BAT Token sofern der User Werbung eingeschaltet hat.

Download BRAVE:

By Christian Mäder

Publisher and Founder >> Christian Mäder auf LinkedIn

One thought on “Brave Browser Besser als Google Chrome?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X